31. August 2006

Neues von der Fischfront, Links zu Fotos und ein Rezept für CO2-Gelee

Filed under: Aquarium,Fische — admin @ 18:47
Zuerst das Wichtigste *g*, die Fotos: 
http://www.sanflorimal.de/index-Dateien/fische/fische1/index.html
http://www.sanflorimal.de/index-Dateien/fische/fische2/index.html 
Eigentlich dachte ich, die Goldorfen (Orla und Tami) halten sich eher im oberen Drittel des Beckens auf, die Goldfische und Shubunkins im mittleren und unteren Drittel.
Nun ist es aber so, daß die meiste Zeit alle Fische zusammen rumschwimmen, mal oben, mal unten, nun ja, ich will ihnen da keine Vorschriften machen :-).            

Gegen die rechte Glasscheibe sind einige schon in voller Fahrt dagegengeknallt, durch die Spiegelung erkennen sie die Begrenzung wohl nicht, obwohl ich diese Scheibe inzwischen von außen mit weißem Papier abgeklebt habe. 

Vielleicht sollte ich mir mal Vorhänge oder Rollos zulegen, damit die Scheiben nicht so spiegeln, das dürfte auch verhindern, daß die Grünalgen weiter zunehmen.

Nachdem das Bio-CO2 nur mit Trockenhefe einige meiner Pflanzen quasi zur Explosion gebracht hat, probiere ich es nun mit CO2-Gelee, was etwas weniger CO2 produziert.

Das Rezept dazu bekam ich beim Kauf meiner Bio-CO2-Anlage über ebay, den Verkäufer kann ich übrigens empfehlen: http://stores.ebay.de/Aquarichtig

Hier nun das Rezept:  

  

+Zitat+ 

Herstellung von Bio CO2 Gelee
 
Sie brauchen hierzu ebenfalls 300g Zucker, 150 ml Wasser und ein Päckchen Tortenguss klar, den Sie auch unmittelbar neben Zucker und Trockenhefe im Supermarkt finden.

Zucker, Wasser und Tortenguss geben Sie nun in einen Topf und kochen das Ganze unter rühren, mit dem Schneebesen auf.

Nur aufkochen lassen und nicht kochen.

Diese Mischung füllen Sie dann in die Flasche – 30 Sekunden nach dem Aufkochen – und lassen das Gelee dann in der Flasche erkalten und erstarren.

Nach zwei Stunden geben Sie dann einen gestrichenen Teelöffel Trockenhefe auf den Tortenguss in der Flasche, füllen Wasser, wie oben beschrieben, bis zur Markierung auf und schütteln die Flasche eine Minute, damit sich die Hefe absetzen kann.

Nach 2 bis 8 Stunden sprudelt auch hier das CO2 gleichmäßig  aus dem Lindenholz und nährt Ihre Pflanzen.

+Zitat+
 
Mein Baby-Fisch Fridolin ist wirklich ein Netter, er schwimmt tapfer mit den Großen mit, traut sich aber auch Alleingänge. Futter gibt es eh in ausreichender Masse, so daß er nicht zu kurz kommt, futterneidisch muß bei mir keiner werden.

30. August 2006

Neue Aquariumbewohner

Filed under: Fische — admin @ 16:30
Heute war ich im Aquariumcenter in der Lindwurmstr. 165 [1], welches auf der „Positivliste“ [2] empfohlen wird, um weitere Fische zu kaufen.
Die Auswahl an Goldfischen war groß, es gab ganz kleine für EUR 2,50 und XXL für EUR 15,00, ich habe mir einen relativ kleinen ausgesucht (Fridolin), größer werden sie ja schnell von alleine.
An Shubunkins hatten sie ca. 15 Fische, ich habe mir die drei farbigsten ausgesucht. Der rot-schwarz-blaue wird Sheila heißen, diesen Namen durfte sich meine Nichte Lucia aussuchen, für die anderen zwei muß ich mir noch passende Namen überlegen.
Die zwei schlanken Goldorfen heißen Tami und Orla, ob ich mir noch eine dritte anschaffe, steht noch nicht fest.
Nachdem ich alle ein wenig im Beutel ins Aquarium gelegt hatte, holte ich sie mit dem Kescher raus und entließ sie in die (kleine) Freiheit, im Beutel hatten sie sich nicht recht wohlgefühlt.        

Paul und Mary waren anfangs etwas schüchtern, was sich nach ein paar Minuten aber legte und sie friedlich Kontakt mit den Neuankömmlingen aufnahmen.

Die erste Fütterung stand an, alle konnten sich satt fressen und dabei ihre neue Heimat erkunden.

Paul scheint heute brünftig zu sein, ständig jagt er einen anderen rum, den kleinen Fridolin hat er gar in den Sand gedrückt, ts ts, dabei ist Laichzeit erst im Frühling.

Ein ziemliches Gewusel ist das nun im Aquarium, mal sehen, inwieweit meine Pflanzen demnächst zu Schaden kommen.

[1] http://www.aquariumcenter.de/

[2] http://www.welse.net/POSITIV/SEITEN/aqua_vby.htm

17. August 2006

Rückwand gebastelt

Filed under: Aquarium — admin @ 21:24
24 Mooskugeln habe ich zerschnitten und zur weiteren Dekoraktion 5 Seemandelbaumblätter benutzt. Da die gelieferten Lavasteine fast alle sehr groß waren, konnte ich nur einen auf der Matte festbinden.  

Die Mopaniwurzel habe ich ebenfalls befestigt, zufrieden mit meinem Werk trug ich die mit Wasser vollgesogene Matte zum Aquarium, was mich zu der Frage brachte: wie bekomme ich dieses schwere und unhandliche Dingens (50x50x3 cm) ins Becken rein?

Mit Biegen und Drücken hatte ich sie endlich drinnen, ohne andere Pflanzen großartig zu beschädigen, meine angedachte Befestigung, damit sie nicht umkippt (Stein an Faden, nach außen hängend) ließ sich allerdings nicht realisieren, weil am oberen Ende der Längsseiten kleine Glasplatten angebracht sind.

Beim Einsetzen fiel die Mopaniwurzel ab und die unter Wasser wieder annähen, habe ich mir gespart. Ein paar Moose sind auch verrutscht, die werde ich morgen wieder ordentlich befestigen, heute sah man aufgrund des aufgewirbelten Sandes ziemlich wenig.
Davor habe ich aus drei großen Lavasteien eine Höhle gebaut, damit dafür Platz war, mußte ich die große Haarnixe versetzen.
Bei meinen Fischen kommt die bepflanzte Wand gut an, sie stöbern oft das Moos nach Nahrung durch, für Höhlen sind sie ja eher nicht zu haben.
Für die Befestigung der Matte werde ich Gummisauger kaufen, so daß ich quer einen Faden spannen kann.
Mit der Zeit wird die Matte vollständig zuwachsen, denke ich, dann sticht einem das dunkelrot nicht mehr so ins Auge, welches vor allem am oberen Ende noch sichtbar ist.
16. August 2006

Allesfresser

Filed under: Fische — admin @ 20:11

Für Paul und Mary habe ich Tetra TabiMin Futtertabs (für alle bodenfressende Zierfische) gekauft, die heute geliefert wurden. Zur Probe eine ins Becken geworfen und da kamen sie auch schon an, die Freßmaschinen 🙂 und habe daran gesaugt und die Tablette rumgeworfen, bis nichts mehr da war.

Eine nette Beschäftigung für die „Kleinen“, wenn sie mit der Tablette (eigentlich für Welse gedacht) „kämpfen“, was auch ein wenig Abwechslung im doch recht öden Alltag bietet. 

14. August 2006

Rückwand geplant

Filed under: Aquarium — admin @ 23:44
Für meinen Außenfilter bestellte ich drei (dunkelrote) Filtermatten, Wellenprofil einseitig, PPI 20, 50x50x3 cm, wovon ich nicht mal eine brauchte, also was tun damit?  

Eine Rückwand habe ich bisher nicht und die sind ziemlich teuer, also warum nicht eine Matte bepflanzen und ins Aquarium stellen?

Nur mit was bepflanzen?  

Nach längerer Google-Recherche kam nur Cladophora aegagrophila in Frage, eine Alge, bekannt als „Mooskugel“, anders gibt es sie auch nicht zu kaufen.

 

Also habe ich 25 Mooskugeln bestellt, die man ja auch aufschneiden kann, die alleine ergäben aber ein etwas eintöniges Bild, was also noch?  

Korallen passen nicht, die gehören in ein Meerwasserbecken, Lavasteine würden sich noch gut machen, denke ich, also habe ich zwei „Grottenpuzzle“ mit jeweils 1 kg Steinen bestellt.

Eine Mopani-Wurzel wäre dekorativ, ebenfalls gekauft, diese läßt sich zusätzlich noch mit Javamoos oder Teichlebermoos bepflanzen, genauso wie die Lavasteine.

Zuhause habe ich bereits Seemandelbaumblätter, die sehr groß und dekorativ sind, ich denke mir, mit all dem läßt sich was Nettes gestalten, falls ich meine verschütt gegangene Kreativität wiederfinde :-).

Kunststoff-Stecknadeln habe ich ebenfalls besorgt, um das Grünzeug und die Blätter zu befestigen, die große Frage ist nur noch: wie sieht es mit der Matte aus?

Vielleicht baue ich davor einen Felsen, der sie hält, und oben werden per Faden zwei Gewichte befestigt, die über den Beckenrand nach außen hängen …. mir wird schon was einfallen.

Fortsetzung folgt ….  

Schreibtischkauf und Fische kucken

Filed under: Fische — admin @ 22:21
Heute fuhr ich zur Domäne-Möbel, um mir einen kleinen Computertisch für meine Veranda, in der mein neues Aquarium steht, zu kaufen. Der relativ kleine Bildschirm meines Notebooks strengt meine Augen auf Dauer zu sehr an und da ich hier noch einen kleinen PC (debian unstable) samt Monitor rumstehen habe, den ich bisher 2x im Jahr boote, um upzudaten, dachte ich mir, der würde sich in der Veranda besser machen.

Gekauft habe ich einen Computertisch auf Rollen für EUR 49,90, den ich leider erst in 1 Woche abholen kann.

Anschließend fuhr ich in den Olympia-Zoo, um Fische anzuschauen.

Die gedrungenen Schleierschwänze fand ich weniger hübsch, gelbe Goldfische stillos, deren rote waren ungefähr die Hälfte von meinen, werden wohl futtermäßig recht kurz gehalten.

Im Goldfischbecken gab es noch Graskarpfen und Goldorfen, mir ist unklar, welcher Kategorie die kleinen rosa Fischlein, die ich sah, zuzuordnen sind.

Ich vermute, es waren Goldorfen, die im oberen Drittel eines Teichs leben, vielleicht würden die gar zu meinen Goldfischen, die ja das untere Drittel bevorzugen, passen?

Nach meinem Urlaub werde ich Anfang September einen guten Fachhändler aufsuchen und ein paar Fischlein kaufen, die ja allesamt nächstes Jahr in meinen neu anzulegenden Teich umziehen sollen.

Hallo Welt!

Filed under: Allgemein — admin @ 20:36

Willkommen in meinem Blog.

alba fummelt dran rum.

Debian Tux

Glaub’s.