12. Juli 2007

Langsam wachs ma z'samm

Filed under: Allgemein,Motorrad — admin @ 16:57

Gestern war es sehr wechselhaft, ständig Regenschauer, daher fuhr ich nur eine kleine Runde, ca. 60 km. Tom (von Toms Enduro Parts) rief an und teilte mit, meine neuen Stiefel wären endlich da, also fuhr ich heute Mittag hin.

Im Stadtverkehr bin ich gut, den fahre ich ja auch schon über 20 Jahre, parke Gamay in Toms Tiefgarage, kuck mich um, probiere die Stiefel und frag Tom, ob er mir so kleine Sachen wie Oelwechsel usw. machen würde. Eh klar, meint er, ich bring gleich noch mein Problem mit dem Anschluß des Kettenoelers an. Dafür ist sein Kollege zuständig, der das zur Not machen würde, wir einigen uns darauf, daß ich am Montag bei BMW Motorrad fragen werde, was die denn dafür haben wollen.

Ich stech aus der Tiefgarage raus mit Schwung :-), da parkt ein Lieferwagen oben die Ausfahrt zu, gehe erst mal in die Eisen und schlängel mich dann an ihm vorbei, alles easy, das hab ich nun so langsam auch drauf.

Da ich zu einem Zahnarzttermin muß und die Zeit langsam knapp wird, beschließe ich, über den Mittleren Ring heimzufahren, viel Verkehr, aber kein Stau, ich wurschtel mich so durch, mal links, mal rechts, Gas, überholen, hart bremsen, weil wieder mal vor mir einer reinzieht, ohne zu Blinken natürlich, Gamay kocht auf 85 Grad, ständig rote Ampeln, wir nehmen ein paar im Spurt bei gelb *hüstel*.

Zuhause schnell Zähne geputzt und ab mit Gamay zum Zahnarzt, sind zwar nur 5 Min., aber sie ist ja warm, da darf man das :-).

Wieder zurück fahre ich sie das erste Mal vor die Haustüre unters Dach, das Problem war ja, unser Grundstück ist leicht ansteigend und meine Füße bisher etwas zu kurz.

Mit den um 2,5 cm erhöhten Stiefeln ist das nun gar kein Problem mehr, und durch den engen Torbogen fahre ich auch gleich, hah!, ich kann den Seitenabstand zwar kaum einschätzen, aber mit Erfahrung läßt sich das kompensieren :-).

Im Rangieren bin ich inzwischen ziemlich sicher, egal ob ich draufsitze oder schiebe, man gewöhnt sich doch sehr schnell an das Gewicht.

Meine Tante ist zufällig draußen, wir stellen Gamay auf den Hauptständer, weil ich wegen dem vielen Regen mal wieder die Kette ölen will.