31. Mai 2009

Umsiedlung der Hafis auf die Doier-Ranch

Filed under: Allgemein,Pferde — admin @ 17:50

Heute sind Barbie und Nepomuk von Weyarn nach Siegertsbrunn umgezogen, Ronald, mein neuer Vermieter, hat sie gefahren.

Verladen waren sie in 3 Min., im neuen Stall (Doier-Ranch) sind sie natürlich zuerst auf die Weide. Auf der gibt es sogar Gras :-), später wurden die anliegenden Kollegen begrüßt und der Unterstand begutachtet. Heu und Stroh waren nicht interessant, so schnell ändern sich die Zeiten.

Auf der Ranch gibt es einen Roundpen, mit dem Barbie bald Bekanntschaft machen wird. Nepomuk werde ich versuchen, auf dem Reitplatz  zu longieren, mal sehen, wie er sich anstellt. Mit der Doppellonge möchte ich auch arbeiten, um ihnen von Boden aus schon mal beizubringen, was eine „Parade“ ist.

Mal sehen, wie lange es dauert, bis ich mich das erste Mal drauf setze; wenn ich nun 2 – 3 Mal pro Woche mit ihnen arbeite, dürfte es nicht mehr allzu lange dauern.

24. Mai 2009

Tierarzt da, EUR 100 weg

Filed under: Allgemein,Pferde — admin @ 16:14

Gestern kam der TA (Christina) zwecks Impfung (Tetanus) und Begutachtung von Barbie und vor allem Nepomuk. Ernährungszustand: er normal, sie schlank.

Das Schubbern von Nepomuk am Mähnenkamm und Schweifrübe kann folgende Ursachen haben: a) Mangel, z. B. Selen (Ergänzungsfutter sowie Mineralleckstein habe ich gestern hingebracht) oder b) Parasiten (bekam ein Entwurmungsmittel dagegen ausgehändigt).

Jeder bekommt nun täglich 500 g Hesta Mix Classic, nun heißt es abwarten, ob es Nepomuk damit besser geht, falls nicht, werde ich ihn entwurmen (wurde er bereits im April).

Den Mineral- und Salzleckstein (2 kg) nahm er gleich mal 20 Min. in Beschlag, behandeln lassen wollte er sich nicht. Nur abwaschen ließ er sich, Haare abschneiden war nicht möglich.

Da von seiner Mähne vermutlich (wie jedes Jahr) kaum was übrig bleibt, wollte ich ihm eine Stehmähne schneiden, er ist aber so sehr empfindlich am Mähnenkamm, daß er niemanden dranlassen will.

Barbies Mähne (rechts auf dem Foto)  dagegen entwickelt sich sehr schön: http://sanflorimal.de/index-Dateien/blog/b_u_n_maehnenkamm_23_05_09.jpg

 
 
 

 

20. Mai 2009

Oberschussel Sani

Filed under: Allgemein,Motorrad — admin @ 18:29

Gestern war Reinigung der F sowie des Rollers angesagt, also beide vor die Garage geschoben und per Hand mit Wasser+Shampoo gereinigt, danach mit Schlauch (Regenwasser) abgespült und abgeledert. Armor Tiefenpflege für die Plaste und Caramba Super Vielzweck-Spray (Multi-Öl) für die Metallteile.

Bei der VR-Felge angelangt, spritze ich das Ol auf nen Lappen (war so gedacht), passe nicht auf und verpasse der Bremsscheibe eine kleine Ladung – verfluchte Schusselei. Werfe Google an, um rauszufinden, wie ich das Zeugs rückstandsfrei abgekomme,  Bremsreiniger muß her. Die Maschine muß aber wieder in die Garage, damit ich das Auto rausbekomme, also das Öl mit Wasser+ Spüli abgewaschen und los.

Wieder zuhause, die vordere Scheibe mit Zewa und Bremsreiniger abgerieben und gestaunt, wie dreckig die ist (Rückstände von den Belägen?), jedenfalls war das Zewa schnell schwarz.

Die Scheibe hinten, die vom Öl verschont blieb, befand ich nach Fingertest als ziemlich schmierig, die also auch mit Bremsreiniger geputzt – das Tuch war noch schlimmer schwarz als bei der vorderen.

Meine nagelneuen Bremsbeläge (erst 400 km alt) haben die Aktion hoffentlich gut überstanden, bei der nächsten Fahrt werde ich erst mal ein paar vorsichtige Bremstests machen. 

Daß man Bremsbeläge gemach einfahren soll, hat mein Mech mir gar nicht gesagt, vielleicht hat er die eingefahren. Na ja, die ersten ca. 200 km hatte ich keine Gefahrbremsung, einen Unterschied zu den vorherigen Bremsbelägen habe ich bisher nicht bemerkt (bin wohl zu unsensibel dafür).

Ungern erinnere ich mich an Putzaktionen aus meiner Anfangszeit, als ich die Felgen großzügig direkt mit Öl eingesprüht habe, IIRC bekamen da die Bremsscheiben schon mal was ab, genauso wie die Reifen, kurz mit dem öligen Lappen abgeputzt und fertig. Bremsen war nie ein Problem, kann also nicht so arg gewesen sein :-).

17. Mai 2009

"Waschtag"

Filed under: Allgemein,Pferde — admin @ 22:17

Prima Wetter heute (26 Grad, Sonne), ich fahre mit der F zu meinen Pferden, um die Mähnen zu waschen.

Nepomuk durfte zuerst raus, mit Schwamm habe ich ihm Mähne und Schweif nass gemacht und vor allem den Mähnenkamm. Sein Schubbern wird langsam schlimmer, ein paar kleine Wunden habe ich mit Zinksalbe eingerieben. Füße abspritzen hat gut geklappt, erstaunlich, wie schnell er sich an neue Dinge gewöhnt.

Danach dann Barbie, den Schwamm hat sich gut akzeptiert, beim Wasserschlauch dann zog sie immer die Füße weg, immerhin stieg sie nicht ständig, wie das erste Mal.

Beide als „Zurückbleiber“ haben heute wieder Zucht gemacht, früher ging es schon mal besser.

Sie haben nun ein anderes Pferd zur Gesellschaft, das sich von Barbie nicht besonders beeindrucken läßt, das paßt ihr gar nicht (schadet aber nicht).

Gamay ist gut gefahren wie immer, ich auch *g*, Filmchen habe ich auch gemacht 🙂 – http://www.f650gs.eu/filme/valley3.wmv

8. Mai 2009

Pferdespaziergang

Filed under: Allgemein,Pferde — admin @ 19:09

Heute fuhr meine Freundin samt ihrem Hund Reimi mit zu den Pferden, insgesamt gab es drei Streitereien zwischen Reimi und den zwei Hofhunden (Berner Senn), verletzt wurde keiner.

Halfter drauf und los ging es, erst mal bis zur ersten Wiese, Gras fressen. Später sind wir bis in den Wald gelaufen, Barbie und Nepomuk waren relativ brav, trotzdem war es unheimlich anstrengend, weil es ziemlich warm war (25 Grad)  und die Pferde immer wieder versuchten, sich in einer Wiese zu parken. Außerdem erschreckten sie sich, wenn Reimi aus dem Gebüsch geschossen kam, das legte sich aber mit der Zeit.

Zurück auf dem Hof war Putzen angesagt, ich dachte, Hufe und Beine kühlen wäre ne gute Idee, drehe das Wasser auf und Nepomuk springt mit allen Vieren gleichzeitig in die Luft.

Pferd beruhigt, dann ließ er sich gut abspritzen, Barbie dagegen stieg die ganze Zeit.

Nepomuk schubbert bereits wieder, er ist ja Ekzemer, vermutlich hat er sich bald wieder die ganze schöne Mähne rausgerissen :-(.