16. Dezember 2009

Wiedersehen mit den zwei Süßen

Filed under: Allgemein,Pferde — admin @ 19:33

Mittags bin ich nach einem Abstecher zum Lidl, um Karotten und Äpfel zu kaufen, zu meinen Pferden gefahren. Sie haben sich gefreut, mich zu sehen, jeder bekam natürlich was. Beide nahm ich dann mit auf den Reitplatz und ließ sie ein wenig laufen, erstaunlicherweise hatten sie keine große Lust dazu. Ein paar Runden Trab und ein bissi Galopp, auf dem gefrorenen Standboden macht das aber keinen Spaß. Also gingen wir zum angenehmen Teil über :-). jeder bekam Irish Mash und ich ließ sie noch ein wenig auf dem Vorplatz rumstöbern.

Zurück im Stall, habe ich ihr Großraum-Heunetz aufgefüllt und das Heunetz im Stall.  Als „Notration“ *g* habe ich noch ein engmaschiges Netz daneben gehängt, Nepomuk kam gleich rein, um drinnen zu fressen. Die drei Pferde nebenan steckten ihre Köpfe durch den Zaun, um was aus dem großen Heunetz zu rupfen, Barbie war am verteidigen. Ich wußte nicht, ob ich die drei nebenan füttern sollte/durfte, Handy zwecks Nachfrage hatte ich nicht dabei. Entschied mich dann, ihnen ihr Heu zu geben, damit Ruhe herrscht und alle zufrieden sind.

Nepomuk kam zum Schmusen, er ist ein richtiges Teddybärchen mit seinem dicken Winterfell und schaut total süß aus 🙂 – Fotos folgen.

Nachdem Barbie und Nepomuk eine prima Figur haben, also trotz 18 kg Heu pro Tag und Pferd keinen großartigen Heubauch haben, habe ich mich entschlossen, auf „Dauerheu“ umzustellen. Durch die frostigen Temperaturen hier werden die Kalorien schon verbraucht, denke ich, außerdem reite ich nun wieder. Als ich heute gegen 14.30 Uhr kam, knabberten sie das letzte Heu weg, es geht also nur um ein Zeitfenster von ca. 3 – 4 Std., was „gefüllt“ werden muß. Dafür müßte das Heunetz im Stall mit ca. 9 kg reichen sowie das engmaschige „Notfallnetz“, ca. 8 kg, ich denke, mehr als 25 kg pro Tag bringt nicht mal Barbie runter.

Freitag gehe ich ausreiten mit Nepomuk, ich will endlich mal mit ihm galoppieren. Barbie kommt am Sonntag dran, auch mit Galopp, dafür muß ich mich etwas überwinden, habe den Bruch noch im Hinterkopf.  Da beide derzeit ziemlich träge sind, werden sie nicht rumspinnen beim Galopp – hoffe ich.

Es ist schön, wieder zuhause und bei den Katzen und Pferden zu sein.

Nachtrag: ich habe gerade meine Bekannte, der Barbie gehört und die sich mit Pferden auskennt, telefonisch informiert. Sie meint, Dauerheu ist ideal, weil dann die Pferde nicht so gierig sind, wenn sie was kriegen, sondern ganz entspannt Tag und Nacht fressen können.