29. Januar 2011

das Bad nervt langsam

Filed under: Allgemein — admin @ 21:58

Plötzlich brach im Bad mein Fönhalter runter, das Handtuchregal fast (hing schief). Also die Fliesen heute nochmals gründlich gereinigt und alles wieder angebracht. Beim ersten Waschen am Waschtisch stellte ich fest, daß meine Ablaufkonstruktion nicht dicht war – natürlich erst, als das Wasser schon wieder großflächig am Boden stand. Also den Abfluß heute einigermaßen vorschriftsmäßig gemacht, nun ist er dicht. Ein Zulaufschlauch zum Hahn scheint nicht dicht zu sein, sobald ich Zeit habe, schaue ich mir das doch mal genauer an.

Meine Presslust-Rohrreinigeraktion in der Dusche hat nix gebracht, irgendwo weit weg scheint eine massive Engstelle zu sein. Beim Aldi gab es Rohrreiniger-Gel, gleich nach dem Duschen habe ich heute 1/2 Liter davon ins Rohr geschüttet und lasse das 24 Std. einwirken. Wenn das nix bringt, könnte ich es mit Draht versuchen, ansonsten brauche ich einen professionellen Rohrreiniger-Service.

Heizen ist derzeit schwierig, weil ich tagsüber nicht zuhause bin und abends ein paar Std. reicht nicht, wenn die Temperaturen ständig untere dem Gefrierpunkt liegen (derzeit -12 Grad in München). Das ist der Nachteil einer Kaminofenheizung (neben der Arbeit und dem Dreck), ist es richtig kalt, muß man ständig nachlegen.

Krank bin ich nun auch noch, Halsenzündung – hoffentlich ist die bis Mittwoch weg, sonst muß ich die Operation verschieben.

27. Januar 2011

Improvisieren

Filed under: Allgemein — admin @ 22:25

Heute habe ich beim Obi einen längeren Flexschlauch besorgt und daheim versucht, den Hahn anzuschließen. Aus mir wird wohl kein Handwerker werden *g*, irgendwas war nicht dicht, meine Vermutung lag am Anschluß direkt am Hahn. Den also wieder ausgebaut, ziemlich mühsam wegen dem Unterschrank, den man nicht mehr abhängen kann. Warmwasser habe ich angeschlossen, das hat dicht funktioniert. Den Hahn habe ich nur noch notdürftig befestigt, mir tat mein kaputtes Schlüsselbein weh, Verrenkungen im Schrank mag es gar nicht.

Wenn der Handwerker kommt, kann er es perfekt machen, immerhin habe ich jetzt Warmwasser im Bad-Waschbecken. Kaltwasser kann ich am Absperrhahn schnell mal aufdrehen, falls ich es brauche, ne Schüssel fängt das minimale Rinnsal auf.

Bei den Hafis war ich heute auch, denen geht es gut, wegen der Hufpflege bin ich noch nicht weiter gekommen. Beide wurden geputzt und gekämmt, am besten gefällt mir Nepomuks Schopf, diese Haare sind ziemlich lang. Alles, was sich beide im Sommer abgebissen oder weggeschubbert haben, wächst gut nach, bei dem Teil der Mähne und Schweifrüber von Nepomuk, den er sich komplett „rasiert“ hat, dauert es natürlich.

Sie bekamen das letzte Stroh ins Innennetz und in die Box, der Ballen hat für 5 Pferde sehr lange gehalten. Eine Stallkollegin bat mich, abends zu füttern, es war ein neuer Heuballen da. Ich den also ausgepackt und einige verschimmelte Stellen entdeckt. Die Schimmelsporen sind vermutlich nur so rumgeflogen, man sieht sie nicht, atmet sie ein.

Normal gehört der ganze Ballen auf den Kompost, der schadet ja nicht nur den Pferden, sondern auch dem Menschen, der füttert – aber das muß der Stallbesi entscheiden. Ich habe versucht, das ersichtlich verschimmelte Heu auszusortieren, mehr konnte ich nicht tun.

Ich fragte die Stallkollegin noch wegen Weidegang, sie meinte, „ihre“ Gruppe darf tagsüber raus. Ich weiß nicht, warum das nicht für alle gilt, meinen habe ich die Weide heute auch geöffnet.

Am Donnerstag wird die Metallschiene rausoperiert, ich werde fragen, ob ich sie als Andenken an Barbie behalten darf *g*. Die Dicke werde ich nie vergessen, eine Narbe im Gesicht und die auf dem Schlüsselbein werden mich immer an sie erinnern, dazu die Metallschiene.

Von Nepomuk habe ich 2008 mal ein langes Büschel Restmähne abgeschnitten, er hätte es sich eh abgescheuert, das hängt seitdem in meinem Flur. Mit einem langen Haarzopf von mir, den ich mir vor 25 Jahren abgeschnitten habe.

Über den Stromverbrauch mag ich bald nicht mehr reden, in 48 Std. 7 kwh Tagstrom und 17 kwh Nachtstrom.

25. Januar 2011

frau lernt dazu

Filed under: Allgemein — admin @ 19:50

Mit dem Wasserhahn war ich bei Obi und wurde beschieden, Abflüsse sind genormt, beim Waschtisch muß ein Distanzstück dabei gewesen sein. Zuhause habe ich sämtliches Zeugs durchgekramt, was noch eingebaut werden sollte und wurde fündig :-). Die Konstruktion ist ewas gewöhnungsbedürftig, ein Schlauch führt vom Überlauf des Waschbeckens in diesen Distanzring rein, ein Minizettel als Anleitung ist dabei – den haben wir übersehen.

Ich habe also den Abfluss sowie Wasserhahn montiert, der Abfluss gestaltete sich schwierig, für mich fehlt da ein Teil. Außerdem ist der Verbindungs-Flex-Schlauch fürs Warmwasser zu kurz, so ein Mist. Am Warmwasser hängt ein längerer (zum Tauschen), bekam den aber nicht ab. Kurzerhand habe ich das Warmwasser ans Kaltwasser angeschlossen, damit ich wenigstens Kaltwasser habe. Den flexiblen Abwasserschlauch habe ich an den Abfluß angeschraubt und ins Abwasserrohr gesteckt – alles dicht. Natürlich nur ein Provisorium, sobald der Handwerker wieder Zeit hat, kann er es korrekt machen.

Die Montage von der Hebevorrichtung des Abflussstopsels ist Glückssache ohne Anleitung und wenn man es das erste Mal macht. Ich habs hingebracht, aber nicht perfekt. Nachdem der Zeit hat, muß ich mich nicht damit rumplagen. 15 Jahre hatte ich keinen Waschbeckenverschluß, ich hatte nen Sieb am Abfluß. Unsere Rohre sind „angeschlagen“, da darf ich keinen weiteren Dreck einleiten, ohne Sieb geht der aber rein.

Beim Obi habe ich auch nach einer „Wassersperre“ für die Dusche geschaut, aber nichts gefunden, was mir gepaßt hätte. Gerade geduscht, Bad wieder mal komplett unter Wasser, nervig, das aufzuwischen. Meines Erachtens ist die Glaswand nicht korrekt am Boden abgedichtet, tjo, am besten, ich ziehe ne komplette Sockelleite mit 20 cm Höhe ein, dann ist Ruhe. Mir reichts, der Boden trocknet jetzt im Winter selbst nach Abwischen ewig nicht ab, man bekommt ständig nasse Füsse. Aber gut, andere leben mit Hochwasser, da kann ich mich eigentlich nicht beschwerden.

Bei den Pferden war ich gestern nur sehr kurz, es schneit seit 2 Tagen fast ununterbrochen. Eine Stallkollegin hat mitgeteilt, Barbie hatte am Sonntag üblen Durchfall, ich war 2 Tage vorher das letzte Mal da. Im letzten Ballen war ein wenig nasses und leicht angeschimmeltes Heu dabei, evtl. wurde das verfüttert und der Durchfall stammt daher, ansonsten weiß ich keine Erklärung. Einem gesunden Pferd macht das wohl wenig aus, Barbie hat Hufrehe, sie ist anfällig für sowas.

Ich habe ihnen Stroh ins Innennetz getan und in der Box ein wenig eingestreut. Nachdem auf der Tafel nix stand, habe ich ihnen die Weide geöffnet, Nepomuk ist voller Freude rausgelaufen und wollte mit Barbie galoppieren, Barbie hatte aber keine Lust. Den Treibgang lief sie noch mit, drehte dann aber um, Nepomuk hat sich gewälzt und kam wieder auf den Paddock zu ihr zurück.

Alle anderen Pferde starten vermutlich durch, wenn sie raus dürfen, Barbie will nicht und Nepomuk macht es alleine keinen Spaß. Daß meine die Weide „umackern“, steht nicht zu befürchten, im Gegensatz zu den anderen Gruppen.

Heizen ist derzeit schwierig, in der Nacht kühlt die Wohnung ab, nach dem Aufstehen lege ich an, bin dann aber nur noch kurz da. Komme ich abends heim, ist das Feuer natürlich aus und die Wohnung hat ca. 16 Grad.

Der Stromverbrauch die letzten 48 Std. beläuft sich auf 15 kwh, so langsam sehe ich einen Erfolg meiner Bemühungen. Wenn ich 3 kwh Warmwasser pro Tag rechne, sind as im Jahr ca. 1100 kwh, damit bin ich bei ca. 2000 kwh Std. für Licht, TV, PC, Aquarium usw.  Aber gut, Licht reduziert sich, wenn die Tage länger werden, mit Energiesparlampen kann das eigentlich nicht viel ausmachen.

Kühlschrank und Trockner sind die größen Energiefresser, diese Geräte werde ich auch noch austauschen.

23. Januar 2011

Kabelsalat

Filed under: Allgemein — admin @ 21:39

In den letzten habe ich 24 Std. über 11 kwh verbraucht, vielleicht hat der Zähler nen Schaden?

Heute habe ich mich mal an die Kabel im Arbeitszimmer gemacht, in dem ich nur eine benutzbare Steckdose habe. An der hängt PC samt Zubehör, Kabelmodem, Stehleuchte, Stereoanlage und TV. Bisher habe ich alles über eine Steckdosenleiste ausgeschaltet, wenn ich nix gebraucht habe, nachdem ich nun übers Kabelmodem telefoniere, geht das nicht mehr.

Also habe ich zwei Leitungen zu dieser Steckdose gemacht, eine für das Modem + schnurloses Telefon, die andere für den PC, Monitor, Subwoofer-Anlage, Drucker. Gefunden habe ich Akkus, die ohne Gerät eingesteckt waren und einen Adapter für HP, diesen Drucker habe ich schon länger entsorgt. Die Stereo-Anlage benutze ich ca. 3x im Jahr (höre immer Webradio), ist natürlich Käse, die ständig am Strom zu lassen. Ebenso den TV, den ich kaum benutze.

Mein Stromzählergerät werde ich mal anhängen, damit ich nen Überblick habe, was die Geräte hier so verbrauchen. Kleinvieh macht auch Mist, der ganze Standby-Kram summiert sich.

Eine neue Kühl-/Gefrierkombi würde ich ja kaufen, das muß halt dieselbe Größe haben wie meine alte, sonst passen die Türen im Küchendesign nicht drauf. Da werde ich mal beim Saturn vorbei gehen und mich informieren.

Der Trockner ist halt bequem für kleine Sachen wie Unterwäsche und Socken (alles andere hänge ich auf), kostet ne Menge bei diesem Uralt-Gerät. Eigentlich könnte ich das Zeugs auch noch aufhängen, das habe ich früher ohne Trockner auch gemacht und da habe ich noch für 2 Leute gewaschen.

Jeden Tag ein Blick auf den Stromzähler diszipliniert ein wenig :-), früher hat mich das nie interessiert. Die Zeiten ändern sich mit steigenden Preisen, ich muß nicht sparen, aber ich kann Stromverbraucher abstellen, die ich nicht brauche bzw. alles so optimieren, wie es heutzutage möglich ist.

22. Januar 2011

Badsanierung Teil 5

Filed under: Allgemein — admin @ 21:29

Mein Bad ist fertig … fast *g*.

Mein Handwerker hat den Badheizkörper sowie die Möbel aufgehangen, mehr ging nicht. Den Einhebelmischer für den Waschtisch muß ich umtauschen, der Abfluß paßt nicht, außerdem ist der Flexschlauch für den Warmwasseranschluß zu kurz. Er würde passen, wenn mein früherer Pfuscher den Eingang am Ventil nicht nach unten gestellt hätte, sondern wie üblich nach oben. Silicon zum Abdichten des Waschtisches fehlt, ich werde alles am Montag besorgen. Armatur und Abfluß kann ich selber, denke ich, falls was nicht dicht ist, merke ich das ja sofort. Für die Dusche besorge ich dann noch eine Bodenabtrennung, damit das Wasser im Duschbereich bleibt, mein Handwerker meinte, da gibt es viele Möglichkeiten.

Endlich konnte ich mein Badzeugs wieder einräumen, habe die Gelegenheit genutzt und einen Teil weggeschmissen. Die ganz großen Handtücher, die man für die Sauna oder den Strand nimmt, unterzubringen ist schwierig, Die muß ich in den Schlafzimmerschrank auslagern, der allerdings auch so gut wie voll ist.

Egal wieviel Platz man hat, es ist immer alles voll – jedenfalls bei mir. Egal, am Montag kann ich alles so gut wie fertig machen, dann kann ich beruhigt in Krankenhaus gehen und mir die Metallschiene rausoperieren lassen.

Mit den Druckerpatronen von amazon kam ein 5-EUR-Gutschein für Brille24.de, ich wußte gar nicht, daß man Brillen online bestellen kann. Optiker haben ja öfters Angebote mit *, der mich immer ausschloß, weil ich auf beiden Augen über -10 Dioptrin habe. Die billigsten Gläser bei Fielmann liegen IIRC bei ca. EUR 150,00, für ne Ersatzbrille war mir das zu teuer.

Jetzt habe ich bei Brille24.de für EUR 40,00 ne Brille in meiner Stärke bestellt, ist ja egal, ob mir das Gestell steht, Hauptsache, ich habe einen Ersatz. Als ich von Barbie stürzte und mir das Schlüsselbein mehrfach brach, habe ich meine Brille verloren, Wert EUR 500,00, und trotz intensiver Suche nicht mehr gefunden. Ohne bin ich quasi blind, als Ersatz diente eine Uraltbrille ohne passende Werte, Motorrad fahren hätte ich mit der nicht können.

Ich bin gespannt, wie dick die Gläser dieser Brille sind, aber besser so eine wie ne schlechte Korrektur.

Beim Stromverbrauch, 5 Tage, liege ich bei Tagstrom bei 3,4 kwh/Tag, NT bei 7 kwh. Im Schnitt 10 kwh/24 Std. ist einfach zu viel. Vielleicht sollte ich mal den Zähler überprüfen lassen, oft haben die ja ne Macke und zählen daher falsch.

21. Januar 2011

Barbie hat Fellveränderungen

Filed under: Allgemein — admin @ 20:05

Barbie hat am Hals eine Stelle, die schaut aus wie rasiert. Vor 2 – 3 Wochen war sie noch recht klein, ich konnte mir keinen Reim drauf machen, es war keine Verletzung ersichtlich und auch keine Parasiten. Heute fiel mir die Stelle wieder auf, weil sie größer geworden ist, also habe ich im www nachgesehen, aber nichts gefunden, was passen würde. Die Stelle ist nicht kahl, sondern hat kurze Haare, bei Nepomuk habe ich nichts gesehen.

Also Barbies Besitzerin angerufen und ihr den Befund geschildert. Sie meint, Barbie legt sich derzeit nicht gerne hin, schläft also viel im Stehen und stützt sich dazu mit dem Hals wo auf, um ihre Vorderhufe zu entlasten. Das klingt einleuchtend, darauf wäre ich selbst nie gekommen.

Ich denke, den restlichen Hafer werde ich in die Bio-Tonne entsorgen, er schaut zwar noch gut aus und riecht normal, aber ich traue dem Frieden nicht. Natural-Horse-Care hat ein neues Produkt für Pferde mit EMS, MeboSyn, ich bin am überlegen, ob ich das Barbie kaufe. DAs Equipower Biotin ist zu Ende, das Schwarzkümmelöl (nur Nepomuk) ebenso. Omega Balance Öl ist noch da, ebenso Nutripferd Neomed und Kieselgur. Da beide Zusatzfutter nur von mir bekommen, also ca. 3x pro Woche, hält das Zeugs länger vor.

Eigentlich brauchen sie nix, sie haben einen Himalaya-Leckstein und einen aus Meeressalz, dazu Heu und Stroh, das sollte reichen. Die Luzerne sind auch Rauhfutter, ebenso Heucops. Ich finde, Barbie hat gut abgenommen, Nepomuk nicht. Er ist ein besserer Futterverwerter – obwohl er weniger als Barbie frißt, nimmt er nicht großartig ab.

Mit Barbies Besitzerin habe ich gesprochen, ihre Freundin kann nun doch nicht mitkommen, wir brauchen also jemanden, der Barbie die Hufe ausschneidet. Außer Hufpflegerin Elisabeth fällt mir niemand ein, aber ich habe mit Barbie noch nicht mit dem Hufbock geübt. Barbies Besitzerin würde kommen und helfen, dazu ein bißchen Beruhigungsmittel – eigentlich müßte das klappen.

Heute waren die Pferde nicht arg dreckig, Regen und Schnee hat geholfen. Beide habe ich ein wenig gebürstet, das Fell wird eh wieder dreckig – solange ich nicht reite, müssen sie nicht sauber geputzt sein. Auf Schweif und Mähne lege ich mehr Wert, wenn die verfilzen, muß man abschneiden. Mit Spray und Schnee habe ich ihnen die Scheiße aus dem Schweif gebürstet, ich weiß nicht, wieso sie sich den immer so einsauen (vor allem Barbie). Mähne und Schopf wurden gekämmt, wächst bei beiden gut nach (nach den Verlusten über den Sommer).

Nepomuk seine Schopfhaare reichen bis zur Nase, find ich toll, leider hat er ja im Sommer fast 3/4 seiner Mähne „verloren“. Ein Büschel Mähne blieb erhalten, ich schneide es nicht ab, möchte wissen, wie lang das wächst.

Vielleicht läßt sich in der nächsten Saison etwas mehr Haar retten, in ein paar Jahren hätten wir dann zwei Hafis mit prächtigem Behang *seufz*.

Auf die Weide gelassen habe ich sie heute noch kurz, ein Mal wälzen und schon standen beide wieder freiwillig auf dem Paddock. Nachdem der Boden nun wieder gefroren ist und Schnee liegt, interessiert die Weide nur zum Hinlegen, ich habe trotzdem wieder zu gemacht. Sie bekamen noch ne Halbe Tüte Stroh in die Box, nachts ist es derzeit wieder kalt.

19. Januar 2011

Energiearmut

Filed under: Allgemein — admin @ 22:01

Kürzlich warnte Herr Oettinger von der EU vor Energiearmut, mancher wird sich in Zukunft keine warme Wohnung mehr leisten können. Heute war ein Bericht in der AZ, daß man aufgrund des Winters mit 8 – 10% höheren Heizkosten rechnen muß.

Billiger wird es in Zukunft wohl nicht mehr, selbst wenn der Winter nicht so „hart“ ausfällt, denn die Preise für Öl und Gas steigen weiter. Viele Rentner und Menschen, die im Niedriglohnbereich arbeiten (deren Zahl steigt ständig), werden sich dann die warme Bude nicht mehr leisten können. Mieter haben keinen Einfluss auf den Zustand des Hauses, können keine bessere Wärmeisolierung verlangen. Der Vermieter hat daran idR kein Interesse wegen der hohen Kosten, die er nur geringfügig auf die Miete umlegen kann. Aber gut, ob der Mieter nun mehr Heizkosten zahlt oder mehr Miete, bleibt sich für den gleich – lieber frieren als die Miete nicht mehr zahlen können.

Die Zeichen mehren sich, daß bald nicht nur der EURO zusammenbrechen, sondern es auch Aufstände geben wird.

17. Januar 2011

dreckige Pferde

Filed under: Allgemein — admin @ 20:55

Um mit den Hafis was zu arbeiten, war die Zeit heute zu kurz. Nachdem der Boden aufgetaut und relativ trocken war, beschloss ich, Treibgang und Weideeingang abzumisten. Die Pferde ließ ich auf die Weide, beide haben sich ausgiebig gewälzt. Ich zwei Schubkarrn Mist eingesammelt und auf dem Paddock versucht, zusammenzukratzen, was ging. Als ich die Mistgabel zurückstellte, las ich auf unserem Schild, daß die Koppeln zu bleiben sollen – ops.

Barbie mag ja nicht mit Nepomuk richtig rennen, beide standen nur rum, so daß nichts kaputt ging. Wäre auch egal, ein Sack fruktanarmer Samen kostet EUR 45,00, damit kann man IIRC 5.000 qm neu ansäen. Barbie darf ab Frühjahr, bevor es nachts nicht über 10 Grad hat, eh nicht auf die Weide und dann muß Gras streng rationiert werden. Wie das alles gehen soll, weiß ich jetzt noch nicht; das Problem löse ich, wenn es soweit ist.

Heute waren beide dreckig ohne Ende, ich habe beiden nur den Schweif gebürstet. Eine Tüte Stroh tat ich noch in die Box, heute Nacht soll es -4 Grad geben.

Eigentlich wollte ich gestern oder heute Motorrad fahren, fiel aus – das alles hat seine Gründe. Das Bad ist auch noch nicht fertig, ich habe mich nicht mehr drum gekümmert. Um Hufpflege für die Hafis auch nicht, im Krankenhaus wegen der Metallschiene rausoperieren war ich nicht. Alles hat Zeit …

Der Stromverbrauch die letzten 2 Tage lag bei 18 kwh, wenn ich auf 2000 kwh pro Jahr kommen will, dürfen es im Schnitt nicht mehr als 5 kwh/Tag sein. Selbst wenn ich 3 kwh pro Tag für Warmwasser extra berechne, bin ich drüber. Was mich ärgert, ist, daß man beim Strom abgezockt wird, genauso wie bei Benzin oder Zigaretten.

Benzin und Zigaretten besorge ich normalerweise in Österreich, ist dort billiger, konnte in letzter Zeit aber nicht mehr hinfahren. Immerhin konnte ich die Nachtspeicherheizung komplett abschalten, Holz wächst nach. Damit verbrauche ich ca. 6000 kwh Nachtstrom weniger pro Jahr, Strom läßt sich nicht speichern, nachts ist Schwachlastzeit (z. B. Atomkraftwerke laufen durch), ich nehme keinen mehr für Heizung ab. Leider haben die wenigsten Leute, die Nachtspeicheröfen haben, eine Ausweichmöglichkeit, wechseln können sie auch nicht, also kann der Stromlieferant den Preis diktieren.

15. Januar 2011

die Sache mit dem Abfluss

Filed under: Allgemein — admin @ 20:57

Heute kam meine neue Waschmaschine, die Transportsicherungen entfernen gestaltete sich schwierig. Irgendwann hatte ich die Dinger endlich draußen, anschließen ist bei uns im Waschhaus ja einfach. Gerade wasche ich die zweite Maschine, mit dem Ergebnis bin ich zufrieden. Es gibt einen Schnellwaschgang mit 30 Grad, der dauert nur ca. 1/2 Std.; für Sachen, die lediglich verschwitzt sind, reicht es, andere Programme muß ich erst ausprobieren.

Duschen ohne Überschwemmung klappt einigermaßen mit einem Stück Holz und zwei Wischhadern als „Absperrung“. Das Silicon an der Glasscheibe ist mE nicht trocken und daher ein wenig wasserdurchlässig, ich habe es mit dem Fön behandelt. Ich benutze nun nur noch noch eine Funktion der Duschsäule, nicht alle drei gleichzeitig *g*, trotzdem schafft der Ablauf das Wasser nicht, in Minutenschnelle steht das Wasser 3 cm hoch – solange es in der Duschkabine bleibt, ist mir das ja egal.

Die Abläufe sind ein Problem, seit ich hier wohne, also schon 17 Jahre lang. Der in der Küche ist derzeit wieder zu, den mache ich ca. alle 4 Wochen frei. Was in 60 Jahren (mein Opa hat das Haus nach dem Krieg gebaut) schon alles durch den Abfluß ging, mag man sich nicht vorstellen, wie die heute aussehen, auch nicht. Ich habe mir ein Rohrreinigungsgerät gekauft, das mit Druckluft arbeitet, damit bekommt man den Abfluß immer wieder frei.

Die Ablagerungen, die den Engpass darstellen, liegen zu weit entfernt, um sie beseitigen zu können; sind 20 Liter durchgelaufen (ca. 1 Min. duschen), macht der Abfluß zu und es kommt zum Rückstau. Die Wasserfallfunktion meiner Duschsäule ist genial, ich weiß nicht, wie hoch dabei der Wasserdurchfluß pro Minute ist, wenig ist es nicht.

An der Badewanne hatte man ne Handbrause fürs Duschen, geringer Wasserdurchlauf, dann kamen die „Regenduschen“ in Mode, ich hatte seit ca. 2 Jahren eine. Mit Badewanne ist egal, wie schnell das Wasser abläuft, ohne wird es schwieriger. Aber gut, auch das Problem wird sich lösen lassen.

Mein Badheizkörper war heute komplett heiß, nachdem er die ganze Nacht am Strom hing (12 Std.). Ich habe ihn dann abgestellt, abkühlen lassen und erneut aufgeheizt, nach 50 Min. war er heiß. Zum schnellen Heizen ist er wohl nix, aber prima zum Handtücher und Kleidung anwärmen.

Beim Stromverbrauch liege ich gerade bei 11 kwh,  8 kwh hat wohl der Badheizkörper gesaugt, dazu 2x Waschmaschine, alles im grünen Bereich.

Jeden Tag freue ich mich über meine warme Wohnung, evtl. lassen wir im Sommer die Kellerdecke dämmen, damit mein Boden nicht immer so arschkalt ist.

14. Januar 2011

Alltag

Filed under: Allgemein,Pferde — admin @ 23:19

Die Hafis haben wohl auf dem Paddock geschlafen, beide waren ziemlich verstaubt und verdreckt. Der Schnee ist weg und der Boden aufgetaut, durch den Regen gestern alles ziemlich nass. Also habe ich sie erst mal geputzt, bis ich dachte, mir fällt gleich die Hand ab *g*. Gekämmt wurden sie auch, vor allem Barbie hatte ordentlich Dreck in Mähne und Schweif. Die Rasengittersteine habe ich gekehrt, ein Schubkarrn Schlonz war das, den Paddock mache ich demnächst.

Luzerne fressen sie gerne, beide bekamen ein wenig Hafer untergemischt. Ich bin froh, wenn der endlich zu Ende ist, dann habe ich eine Tonne frei für die Luzerne. Brigitte kam und erzählte, sie waren heute früh wieder draußen, standen auf dem Feld vom Stallbesi und haben natürlich gefressen. Ich weiß nicht, was das grüne Zeugs dort darstellt, es scheint nicht zu schaden, beide haben normal gemistet.

Barbies braucht nun dringend Hufpflege, ihre Besitzerin wollte eigentlich gestern oder heute kommen, hat sich aber nicht gemeldet. Mal sehen, ob ich am Sonntag den Clicker aufladen kann, anschließend wird dann Huf auf Bock stellen trainiert. Wenn ich nicht ausschneide, wer soll es machen? Die Freundin von Barbies Besitzerin, auf die ich seit 3 Wochen warte?

Mei, ist ja nicht so, daß sie den Hufbock nicht kennt, nach ihren Erfahrungen spielt sie halt nicht mehr mit. Vielleicht kann ich Hufpflegerin Elisabeth überreden zu kommen, Barbie bekommt ein wenig Beruhigungsmittel. Hinten ist ja kein Problem, vorne links ist der absolut kaputte Huf, den hebt sie, aber nicht gerne. Vorne rechts geht vorerst gar nichts, manchmal hebt sie hoch, aber gut, dieser Huf ist nicht das Problem.

Wieder zuhause, habe ich meinen neuen Badheizkörper in Angriff genommen, einen Blindstopfen rein, den Heizstab sowie das Entlüftungsventil. 1,5 Liter Glykol für Heizkörper eingefüllt, dazu ca. 2,5 Liter Wasser. Man soll ihn zu 95% auffüllen, wieviel Flüssigkeit das ist, steht aber nicht dabei. Daumen mal pi muß reichen, das Teil angestellt, geschüttelt und entlüftet. Dann mußte ich weg, nach Rückkehr nochmals angestellt. Er läuft geräuschlos, ich bin mal gespannt, wie lange es dauert, bis er heiß ist.

So wie ich mir das vorgestellt habe, wird das nichts. Da sind 4,5 Liter Flüssigkeit drinnen, bis der Heizstab mit 600 Watt erhitzt hat, dauert es wohl ne Weile, teste das gerade.

Mein Speicherofen im Bad verbraucht max. 13,8 kw pro Aufladung (8 Std.), das sind ca. 1,7 kw/h bei Volllast, macht EUR 2,00. Bis ich abends dusche, ist das Bad wieder kalt.

Na, wir werden sehen, ich habe ja noch einen portablen Stromofen für die Übergangszeit mit 2000 Watt, wenn der ne 1/2 Std. läuft, ist das Bad pudelwarm.

Der Stromverbrauch seit gestern liegt bei 9 kwh, in unserer Berliner Wohnung lag er am Tag bei ca. 10 kwh. Dort haben wir aber einen Durchlauferhitzer, ich habe jeden Tag ein Vollbad genommen, täglich per Hand gespült, dazu oft den Herd (mangels Mikrowelle) und Backofen benutzt.  Ich frage mich schon, wo 4 kwh Tagstrom herkommen, wenn ich quasi den ganzen Tag nicht zuhause bin.

Den Kühlschrank habe ich geputzt und von 2 auf 1 gestellt, das scheint nichts zu bewirken. Da werde ich mich doch mal nach einem neuen umschauen, der Euro ist eh bald nix mehr wert. Man wird nur noch abgezockt, egal ob bei Strom oder Benzin, irgendwann kommt dann ne Währungsreform mit 1 EUR für 1 (neue) DM, das halbiert Angespartes, die Preise bleiben aber natürlich dieselben.

Sodele, der Badheizkörper hängt nun seit 2 Std. am Strom und ist nicht mal zur Hälfte warm, ich lasse den mal am Strom und wenn der morgen früh nicht super heiß ist, trage ich den Heizstab zurück zu Obi.