24. August 2014

alles wie gehabt

Filed under: Allgemein,Pferde — admin @ 15:45

Immerhin hat es heute nur vormittags geregnet, dafür ist es ziemlich kalt geworden, ca. 16 Grad hatte es heute. Barbie hatte den RX noch an, sie lahmte deutlich rv, als ich beide zum Putzplatz raus ließ. Die Windeleinlagen hatte es ziemlich zerbröselt, ich glaube, Watte ist besser als Sohlenpolster geeignet.

Die Heilerde hat den Gammel gut in Schach gehalten, die Sohle war trocken, als ich Barbie den RX auszog. Den Kronsaum habe ich wieder untersucht, fand nichts Auffälliges, in die Abszessrille spülte ich Rivanol rein. Als das abgetrocknet war, schmierte ich dick Ichtholan drauf und band eine Mullbinde rum.

Sohlenseitig habe ich die 2 Kanäle gesspült, es sieht so aus, als ob das Loch in der Sohle medial sich Richtung weiße Linie schließt. Man sieht kaum mehr Gammel in den Loch, weg geschnitten habe ich heute natürlich nichts. Es gab wieder THM-WLD drauf, später Heilerde, heute bekam sie den Engl-Krankenschuh mit super dickem Sohlenpad (Kunststoff) angezogen. Da der bis zum Kronsaum reicht, brauchte es die Mullbinde, damit der Schuh nicht am Kronsaum scheuert, leider ging dadurch der Huf nicht ganz rein.

Über die Sohle gesehen, die Trachten + Tragrandüberstand gehören gekürzt, außerdem natürlich die Zehe. Nachdem Barbie derzeit Schmerzmittel bekommt, bin ich am überlegen, ob ich ihr morgen rv bearbeite. Hufschutz bekommt sie eh wieder drauf, jetzt wäre eigentlich ein prima Zeitpunkt. Links vorne würde ich ja auch machen und ihr dann vorne die Epics für den Stall anziehen, das traue ich mir aber nicht. Links vorne ist derzeit stark überlastet, wenn sie dort auch noch Schmerzen hat, weil ich den Huf bearbeitet habe, wäre das kontraproduktiv.

Insgesamt machte Barbie heute einen guten Eindruck, teilweise hat sie rv sogar normal belastet. Ihre Delle im Mähnenkamm ist bisher leider nicht kleiner geworden, immerhin wachsen nun einige neue Haare aus dem Kamm raus :-). Barbie hat ja sehr feine Haare, im unteren Teil des Mähnenkamms weniger als weiter oben, durch das Haartonikum läßt sich das evtl. ändern.

Nepomuk hat viel mehr und dickere Haare, die an der Schweifrübe wachsen schon länger wieder nach, keine Verluste mehr. Seine Rillen im Mähnenkamm habe ich wieder mit Sole und später Jod-Salbe behandelt, die kleinen Wunden aka kahle Stellen im Fell hat er auf der anderen Seite. Umso früher ich die Falten weg bekomme, umso eher fangen die Haare dort wieder an zu wachsen, die paar Haare am Widerrist werde ich dieses mal nicht weg schneiden.

Als ich Barbie in den Stall führte, lief sie trotz des nicht besonders passenden Engl-Schuhs einigermaßen, das Rheumocam hilft gut. Sie lahmt zwar rv, hat aber nicht so starke Schmerzen und ist daher guter Laune. Der Engl-Schuh für rv zeigt auch bereits Auflösungserscheinungen, ebenso wie den RX werde ich den bald entsorgen müssen. Zwar habe ich noch zwei quasi neue RX, allerdings eine Nummer kleiner, die passen bei Barbie vorne derzeit nicht drauf.

Ihre Vorderhufe werden noch kleiner, irgendwann passen die RX Größe 2 drauf, allerdings ist ein wenig größer sinnvoll, damit ich noch dicke Polster reinlegen kann, die zum Angießen dienen. Bei meiner Suche nach Therapieschuhen für Barbie stieß ich auf Klebeschuhe, das käme für Barbie in Frage, sobald sie barhuf wieder einwandfrei läuft. Die Fäulnis ist allerdings ein Problem bei ihr, außerdem ist nicht gesagt, daß Klebeschuhe bei Barbie besser halten als geklebte Beschläge.

Na ja, dieses Jahr kommt sowas eh nicht in Frage, sobald der Eiter aus rv raus ist, kann sie wieder gut laufen.