31. Juli 2016

Nepomuk scheuert nicht mehr :-)

Filed under: Allgemein,Pferde — admin @ 15:44

Da die derzeitige Weide schon ziemlich runter ist (demnächst wird gewechselt), brachte ich heute Heu für ca. 1,5 Std. mit. Nepomuk hatte sich seine Halsdecke ausgezogen, aber nicht gescheuert, ein Glück :-). Er wurde behandelt, die Mauke rh ist nun teilweise blutig. Die Kratzer innen am Bein waren heute weg, ich gab überall Hydrocortison-Salbe drauf.

Auf alle 8 Strähle gab es JoDoGel, beide Hafis wurden mit dem Furminator geputzt. Bei Nepomuks vier Hufen war jeweils ein Zacken gelaufen, daher gab es heute Hufbearbeitung für ihn. Die Eckstreben habe ich nicht mehr geschafft, mir lief der Schweiß nur so runter, obwohl nur 21 Grad und bewölkt. Übermorgen werde ich nachbearbeiten, ausnahmsweise müssen mal Barbies Vorderhufe ein paar Tage länger warten.

Gestern habe ich zwei Lichtschutzmasken für die Hafis bestellt, da Barbie vorgestern ein tränendes Auge hatte. Heute war davon nix mehr zu sehen, allerdings hat sie mehrmals gehustet. Letzte Nacht hat es viel geregnet, vermutlich kommt der Husten daher.

29. Juli 2016

erster Ausritt nach 7 Wochen

Filed under: Allgemein,Pferde — admin @ 16:31

Heute Sonne bei ca. 25 Grad, ich war mit Elli zu einem Ausritt verabredet – das letzte mal war Nepomuk am 10. Juni 2016 im Gelände. Um zwei war ich im Stall, die Hafis bekamen ihr Zusatzfutter sowie Heu. Eine halbe, schon etwas matschige Honigmelone hatte ich übrig, die gab es dazu – hat beiden bestens geschmeckt :-).

Nepomuks Mauke sowie Barbies Raspe, die so gut wie abgeheilt ist, habe ich nass gemacht und dann mit Kernseife eingerieben. Einwirken lassen und mit klarem Wasser abgespült, anschließend mit einem Handtuch vorsichtig abgetupft. Es gab überfall Dermamycin drauf, von dieser Salbe ist nun kaum mehr was übrig. Ich habe aber noch 2 Tuben Hydrocortison-Salbe, die ich derzeit nicht verwende – werde damit weiter behandeln.

Um 14.50 Uhr kamen beide in den Stall zurück, ich räumte auf und kehrte. Nepomuk erneut geholt und fertig gemacht, um 15.25 Uhr starteten wir ins hügelige Gelände. Am Ende der Straße stand ein laufender Betonmischer, der war ihm nicht geheuer, ich stieg auf. Da Nepomuk ein wenig nervös war, ritten wir bis zur Stalleinfahrt zurück und warteten dort auf Elli, die um 15.40 Uhr eintraf.

Sie ging mit ihrer ruhigen Stute voraus, Nepomuk wollte nicht folgen wegen dem Betonmischer, blieb stehen. Ein Umweg wäre riesig gewesen, Elli lieh mir kurz ihre Gerte. Mein Bub bekam eine auf den Hintern und ging vorwärts, bei jedem Versuch, anzuhalten, gab es einen Klaps.

Der Durchgang zwischen Graswall und Betonmischer war ca. 1 m breit, Nepomuk ging brav durch – ist ja lernfähig *g*.  Wir ritten den Wurzelweg im Wald hoch, dort war es angenehmer als in der Sonne. Mit den Viechern ging es, ich hatte Nepomuk vorher mit meinem gestern gemischten Fliegenspray eingesprüht.

Ein bissi getrabt sind wir auch, kurz darauf zog sich die Stute von Elli im Schritt das linke Eisen vorne ab. Sie stieg ab, untersuchte den Huf, es war nix großartig ausgebrochen, ein Glück. Das Eisen wurde mitgenommen, alle Nägel waren noch drinnen. Nun hieß es natürlich im Schritt heimreiten, obwohl die Stute klar lief.

Nepomuk stibitze immer wieder Gras und trabte dann auf, das war ziemlich anstrengend für mich in der prallen Sonne. Der Betonmischer war am Rückweg Null Problem mehr, Nepomuk ging entspannt daran vorbei. Ich ritt bis zum Stall, wir trafen gegen 16.45 Uhr ein. Dort bekam er ein wenig Equigard und zwei Mohrrüben als Belohnung.

In der Sattellage hatte er ein wenig geschwitzt, also wusch ich ihm den Schweiß runter und zog ihn ab. Das Cetrizin scheint prima zu wirken, daher bekam Nepomuk heute nur eine Halsdecke angezogen. Barbie tränte das rechte Auge ein wenig, sie bekam eine Fliegenmaske mit UV-Schutz drauf.

Ab heute bekommen beide wieder eine Kur mit Pferdehanf, das man ja langsam anfüttern soll. Mit Barbie gehe ich demnächst kurz spazieren, um zu sehen, wie sie barhuf läuft.

27. Juli 2016

Nepomuk hat hinten Mauke

Filed under: Allgemein,Pferde — admin @ 15:10

Wieder schwüles Wetter heute, hatte daher keine Lust auf Hufbearbeitung. Nepomuk hatte nicht gescheuert, ich fand nur ein paar Bisswunden – das Cetrizin scheint zu helfen :-). Die Fliegenmaske hatte er sich wieder ausgezogen, der Lumpe, heute bekam er daher eine ohne Ohren an.

Rechts hinten am Bein hat Nepomuk schon seit ein paar Tagen so komische Krusten, die ich mit Lebertran-/Zinksalbe behandelt habe. Heute kontrollierte ich eingehend seine Fesselbeugen, hinten hat er Mauke, vorne nix. Barbies extrem hartnäckige Raspe ist so gut wie weg, nun hat er Mauke – öfter mal was Neues :-(.

Ich gab Dermamycin drauf, übermorgen wasche ich mit Kernseife. Wenn alles gut läuft, sind wir die Mauke bald wieder los – die Hoffnung stirbt zuletzt :-).

Sein Schweif wurde gekämmt, er ist total verklebt durch die Lebertran-/Zinksalbe, mit der ich die Bisswunden an der Schlauchtasche behandele. Beim Kicken gegen den Bauch zur Abwehr von Viechern bleibt Salbe am Bein hängen und wandert dann zum Schweif weiter.

Schweif waschen steht am Freitag also auch an, werde morgen ein mildes Shampoo dafür besorgen. Später im Stall bekam Nepomuk Barbies leichte Fliegendecke angezogen, ich hoffe, die reicht nun aus.

Barbie lief auf den Rasengittersteinen heute flott dahin, kein fühlig Gehen mehr zu sehen :-). I ch werde demnächst mit ihr barhuf ein wenig auf Teer spazieren gehen, um zu testen, wie sie läuft. Falls gut, braucht sie keinen Beschlag, der hält sich ja *g*.

Die Herde ist nun wieder auf der ersten Weide, also zweiter Aufwuchs. Der hat weniger Fruktan als der erste, dafür mehr Eiweiß. Möglicherweise liegt es daran, daß Barbie nun besser läuft, mit Eiweiß hat sie ja kein Problem. Nepomuk schon, evtl. hat er deswegen kürzlich das starke Scheuern angefangen.

Na ja, ich habe nun wieder alles im Griff 🙂 und kann langsam mal wieder ans Reiten denken.

25. Juli 2016

Ball gespielt

Filed under: Allgemein,Pferde — admin @ 14:09

Heute war ich schon um 12.30 Uhr im Stall, es war wieder unheimlich schwül.  Nepomuk hatte sich ziemlich in die Schlauchtaschen gebissen sowie die Ohren gescheuert, seine Fliegenmaske war nirgends zu sehen. Er wurde behandelt, Barbie bekam rh den Huf bearbeitet. Mir lief der Schweiß nur so runter, mehr als einen Huf schaffe ich derzeit nicht pro Tag.

Wie üblich bekamen beide Hafis erst ihre Heucobs mit Luzerne und Kräutern, anschließend ihr Heu. Somit hatten sie 1 Std. zu fressen, ich habe derweil beide mit dem Furminator geputzt. Sie fangen schon langsam mit dem Fellwechsel an, werde ihnen nun wieder Pferdehanf geben.

Um 13.30 Uhr durften beide mit mir auf den Reitplatz zum Gras knabbern vom Rand, ich nahm meinen neuen, großen, grünen Gummiball mit. Meine Pferdchen leben wirklich wie Gott in Frankreich *g*, werden von mir verwöhnt ohne Ende. Nach ca. 30 Min. kamen beide an und wollten was arbeiten, ich war bereit :-).

Nepomuk hatte anfangs Angst vor dem Ball, das gab sich aber schnell. Barbie hatte natürlich sofort kapiert, daß sie den Ball weg kicken soll, bekam dafür als Belohnung ein Stück Mohrrübe. Nepomuk sah das und beschloss, daß der Ball nicht gefährlich ist, schließlich hat er Barbie nicht gefressen *hihi*. Er kam also auch an und kickte, beide waren motiviert und eifrig dabei.

Wir spielten ca. 10 Min. Ball, Barbie lief einwandfrei, wendete auch problemlos auf der Vorhand. Nachdem die Hafis kurz im Stall zurück waren, wurde Stroh gefüttert, so haben sie noch was zu knabbern.

Nepomuk bekam die Zebra-Decke angezogen und beide Fliegenmasken mit Ohren, die Viecherdichte ist derzeit enorm. Ich gab ihm 2 Tabletten Cetrizin, eine schien mir zu wenig. Ich hoffe, die bringen was, so daß er bald wieder ohne Decke stehen kann.

Gestern wollte ich Barbie ja eigentlich die easyshoe complete vorne kleben, mußte aber feststellen, daß die neue Klebepistole defekt war. Leider hatte ich die schon vor über einem Jahr bestellt, so daß eine Rückgabe nicht mehr möglich ist. Bestellte also gestern bei Hippoplast 4x 50 ml Black Tag, bin mir nicht sicher, ob 50 ml Adhere für zwei Beschläge reichen. Wäre ja doof, wenn nicht, lieber auf Nummer sicher gehen und genug Kleber vorrätig haben.

22. Juli 2016

alles bereit für den Beschlag

Filed under: Allgemein,Pferde — admin @ 14:12

Heute wieder extrem schwül bei 27 Grad, die Viecherbelastung war enorm hoch. Leider habe ich kein Fliegenspray mehr, muß erst was neues anmischen. Nepomuk hatte seine Bucas-Fliegenmaske noch auf und dank Decke relativ wenig gescheuert, er durfte für 1,5 Std. ohne stehen.

Barbie bekam vorne nochmals die Zehen gekürzt sowie die Eckstreben geschnitten, rv heute. Der Huf ist nun symmetrisch, so langsam erledigt sich eine Baustelle nach der anderen :-). Das Eckstrebenhorn, was sich außen neben dem Strahl befindet, habe ich belassen, vermutlich fällt es von selber ab, sobald der Beschlag drauf ist – wird ja dann nicht mehr benötigt.

Links vorne, die Trachten sind noch zu hoch, die Eckstreben sollten ja parallel zum Strahl verlaufen. Werde die Trachten an beiden Vorderhufen aber so belassen, gekürzt wird wieder, sobald der Beschlag unten ist. Die Wände habe ich noch auf dem Hufbock getreckt und einen complete an beiden Hufen anprobiert (zog dafür neue, saubere Handschuhe an) – sie passen sehr gut :-).

Nun ist alles bereit für den Beschlag, falls es am Sonntag nicht regnet, werde ich kleben. Ein Ticken sah ich in letzter Zeit nicht mehr bei Barbie, habe sie allerdings nicht mehr bewegt. Bei diesem Wetter gehen meine Hafis tagsüber kaum aus dem großen Unterstand raus, wollte sie dazu nicht zwingen.

Nepomuks Cetrizin kam heute bereits an, werde mit 1 Tablette fangen, steigern ist dann noch möglich.

21. Juli 2016

schlappe Hafis, schlappe Besitzerin

Filed under: Allgemein,Pferde — admin @ 14:24

Schwüle 27 Grad heute, die Hafis waren genauso schlapp wie ich. Nepomuk hatte sich die Fliegenmaske ausgezogen und die Ohren gescheuert, die Schweifrübe war nicht verstrubbelt. Eine blutende Bisswunde in der Schlauchtasche, die Bauchnaht war heute besser. Den hintersten Gurt der Decke hat er abgerissen, vermutlich durchs ständige gegen den Bauch treten.

Gestern habe ich Cetrizin für ihn bestellt, muß irgendwas unternehmen. 100 Stück kosten EUR 10,00, werde mit einer pro Tag beginnen. Mal sehen, ob die bei ihm was bringen, er hat nun auch schon einige Kratzer an den Beinen, früher fielen mir nie welche auf. Er wurde behandelt, machte heute einen leidenden Eindruck. Nepomuk ist ja im Gegensatz zu Barbie eher eine Mimose, typisch Mann halt *eg*.

Er bekam lv bearbeitet, immer noch eine Wandtrennung innen, die ich ausschnitt. Die Zehe werde ich noch auf dem Bock kürzen und berunden, sie verbiegt sich mE ein wenig. Von vorne, das schaut einigermaßen passend aus. Seine enorme Sohlenwölbung, die Trachten könnte ich noch weiter kürzen. Belasse die aber erst mal, damit die Wandtrennung aus der Last kommt.

Auf alle Strähle gab es JoDoGel, Barbie bekam vorne auf die Sohlen und weißen Linien THM Hufstabil extra. Ein wenig Grind war bei der Raspe wieder spürbar, ich gab Lebertran-/Zinksalbe drauf.

Die Hafis fraßen ihr Heu heute nicht ganz auf, hatte etwas mehr mitgenommen als bisher. Beim Trinken tropfte auf manches Heu Wasser, das blieb hauptsächlich liegen – nasses Heu ist unbeliebt. Zurück im Stall verschwanden beide sofort im großen Unterstand, auch als draußen Stroh ausgelegt wurde, ließen sie sich nicht blicken. Nepomuk bekam noch eine saubere Rambo-Decke sowie eine Bucas-Fliegenmaske angezogen, Barbie eine ohne Ohren.

Nach 7 Std. Fresspause hatte jeder ca. 2 kg Heu, danach waren sie satt. Die Ernährung passt derzeit, denke ich, sie fressen auch nie gierig.

Die easyshoe complete kamen gerade, morgen Anprobe. Wenn sie passen, dürfen nicht zu groß sein, mache ich morgen an Barbies Vorderhufen die restlichen Korrekturen und klebe am Sonntag, falls es nicht regnet.

19. Juli 2016

2 Tage Sommer :-)

Filed under: Allgemein,Pferde — admin @ 14:52

Heute 28 Grad und Sonne, dadurch enorm viele Stechviecher im Stall unterwegs. Mein Joggingschuh lag in drei Teilen vor dem Stall, er wurde beim Mulchen leider gehäckselt. Nepomuk hatte trotz Decke die Schweifrübe stark gescheuert, ich gab Hydrocortison-Salbe drauf (das Spray ist zu Ende), ebenso auf den unteren Mähnenkamm. Danach noch BB-Lotion, die Wunden an der Bauchnaht heilen langsam ab, denke ich.

Barbie bekam an beiden Vorderhufen Tragrandüberstand sowie Trachten gekürzt, links vorne heute. Der „Balken“ aus Eckstrebenhorn innen neben der Strahlspitze gefällt mir nicht, den hat sie schon lange. Traue mich aber nicht, den wegzuschneiden, evtl. wird der zur Unterstützung des Hufbeins gebraucht. Bevor ich den Beschlag klebe, entferne ich diese Wulst, es kommt ja dann ein Sohlenpolster drauf.
Über die Sohle gesehen, der Strahl trägt einigermaßen mit, ich denke, das passt nun so.

Rechts vorne, das Gammelloch in der Zehe habe ich erneut frei geschnitten. Am 1. März 2016 sah es so aus, da fing ich mit der Bearbeitung nach Dr. Rasch an. In fast 5 Monaten haben wir eine Menge erreicht, wir haben belastbaren Tragrand :-). Über die Sohle gesehen, die Trachtenhöhe passt vorerst, denke ich.

Barbie bekam vorne das neue Sohlenpolster (Magic Cushion xtreme) im hinteren Hufbereich aufgetragen, ich bin gespannt, ob es übermorgen noch da ist. Jedenfalls klebt es wie Hölle, nicht nur am Huf, sondern an mir auch *g* – hatte Einmalhandschuhe angezogen.

Ihre Vorderhufe habe ich vermessen, lv ist 13 cm breit und 14,5 cm lang, rv 13,5/15 cm. Der rechte war schon immer der größere und plattere, weil mehr belastet, lv der steilere und kleinere. Daran wird sich wohl nichts mehr ändern, damit kann sie alt werden :-).

Mein altes Ehepaaar beim Mittagssnack, glücklicherweise streiten sie nie ums Heu. Zurück zum Stall lief Barbie erst mal vorsichtig, ich weiß nicht, ob es an meiner Korrektur oder am Polster lag – oder an beidem. Egal, da muß sie nun durch, habe derzeit kein vollständiges Paar Schuhe mehr.

Vor dem Kleben werde ich beide Zehen nochmals kürzen, die Wände strecken und die Eckstreben schneiden.  Wieder zuhause habe ich 4 easyshoe complete Größe 3 bestellt, dazu Adhere 50 ml (eine Pistole dafür habe ich bereits). Werde aber mit Muh-Glue (160 ml) kleben, das Zeugs habe ich schon länger, noch nie benutzt.

Bin nun also gut ausgerüstet :-), die Hufe müssen trocken sein zum Kleben. Der Beschlag könnte dann 3 – 4 Wochen drauf bleiben, falls er so lange hält.

17. Juli 2016

Nepomuk nicht reitbar

Filed under: Allgemein,Pferde — admin @ 14:56

Heute hatte ich einen großen Gummiball mit in den Stall genommen, wollte mit den Hafis damit am Platz spielen. Das klappte allerdings nicht, weil der belegt war ==> auf übermorgen verschoben.

Barbie bekam vorne Umschläge mit Virkon S, nach dem Trocknen gab es THM Hufstabil extra drauf. Rechts vorne heute, der Sohlenschaden medial scheint besser zu werden :-). Die Delle in der Sohle schaut nicht mehr so arg aus wie am 05.07.2016, ist aufgefüllt mit Narbenhorn. Übermorgen kürze ich nochmals die Zehe und nehme außen Tragrandüberstand weg, raspele außerdem die laterale Wand etwas dünner.

Links vorne werde ich ebenfalls die Zehe kürzen sowie prüfen, ob von den Trachten und dem Tragrandüberstand noch was weg kann. Vermesse dann ihre Vorderhufe, damit ich den neuen Beschlag bestellen kann. Falls der hält, könnte er 3 – 4 Wochen drauf bleiben, wehe, Barbie läuft damit nicht wie auf Wolke sieben *g*.

Heute lief sie freiwillig im Stall im Trab auf den Rasengittersteinen, ich konnte kein Ticken rv erkennen – aber bei ihr kann sich das ja schnell ändern. Nun kommt der Endspurt für ihre Vorderhufe, ich wäre froh, wenn ich nicht 1x pro Woche daran was bearbeiten müßte.

Nepomuk hatte seine Fliegenmaske heute noch dran, die von Bucas hält wirklich gut. Ich fand eine gescheuerte Wunde an der Schweifrübe, der untere Mähnenkamm ist geschwollen. Dazu hat er einige krustige Wunden an der Bauchnaht, auch eine in Gurtlage, daher ist Satteln vorerst nicht möglich. Die unter dem Kinn, wo die Kinnkette anliegen würde, ist auch noch nicht verheilt, daher ist er die nächste Zeit nicht reitbar.

Macht nix, ich reite ja eh schon länger nicht mehr, habe Geduld :-). Er wurde heute mit Heilerde behandelt und bekam eine Zebra-Decke angezogen sowie eine Maske ohne Ohren, seine zwei Rambos wasche ich heute.

Sein SE-Jahr fing so gut an, plötzlich nahm der Juckreiz enorm zu. Woran das lag, weiß ich nicht, derzeit ist es ja nicht besonders heiß, heute 21 Grad.  Das Pur Culico ist bald zu Ende, werde kein neues bestellen. Meine geschnittenen Hagebutten sind ebenfalls aus, damit ist diese Kur beendet. Mein natürliches MiFu Orgamin neigt sich dem Ende, werde damit eine Pause machen. Ebenso mit Kräuter/Knoblauch, was nur noch für ca. 1 Woche reicht.

Beiden Hafis habe ich heute Schweif, Mähne und Schopf gekämmt, bei Nepomuk blieben einige Haare in der Bürste zurück :-(. Bei der nächsten BB-Lotion werde ich den Anteil an BB wieder erhöhen, die letzte hatte ca. 15%. Wir werden sehen, ob das was bringt, vorerst bleibt er eingedeckt.

15. Juli 2016

starker Juckreiz bei Nepomuk

Filed under: Allgemein,Pferde — admin @ 14:46

Barbie hatte heute den EB RX rv verloren, der ist nun kaputt. Links war noch dran – da ein Joggingschuh auf der riesen Weide liegt, habe ich nun kein vollständiges Paar mehr. Sie lief aber barhuf auch auf den Rasengittersteinen einwandrei, kein Ticken zu sehen. Es wird ohne Schuhe gehen, bis ich den Beschlag klebe, denke ich.

Vorne habe ich ihr nochmals die Zehen gekürzt und dann auf dem Bock die Wände gestreckt. Rechts vorne seitlich, die Trachten kommen gut hoch, die Zehenwand werde ich nochmals etwas mehr strecken. Von nicht ganz vorne, die Seitenwände wachsen steiler nach, hebeln nicht mehr besonders stark.

Links vorne schaut fast aus wie ein normaler Huf trotz Hutkrempe, das ist ihr kleinerer Huf. Der wird weniger belastet, rv ist der größere und plattere. Von vorne, die Seitenwände hebeln nur noch wenig weg, es dauert aber noch, bis sie gerade sind.

Barbie hat heute ein paar mal gehustet, sich vermutlich ein wenig verkühlt bei dem Dauerregen die letzten 2 Tage. Bronchial-Kräuter habe ich, warte aber erst mal ab, ob es bis Sonntag nicht besser ist.

Nepomuk hatte trotz Decke ziemlich gescheuert, wir haben Haarverluste am Mähnenkamm :-(. Er wurde behandelt und mit einer sauberen Rambo erneut eingedeckt, dazu eine Bucas-Fliegenmaske. Der arme Kerl tut mir leid, ich verstehe nicht, warum er trotz viel Regens und Kälte so einen starken Juckreiz hat. Wenn das so weiter geht, hat er am unteren Mähnenkamm bald keine Haare mehr – wie immer halt.

Im Stall war Stroh gefüttert worden, Barbie war durch mein Heu aber bereits satt. Der Eingang zum größten Unterstand ist ihr Lieblingsplatz, die alte Neugiernase *g*. Da hat sie alles im Blick und ein Dach über dem Kopf, tagsüber hält sie sich meist dort auf.

13. Juli 2016

neuen Klebebeschlag gefunden

Filed under: Allgemein,Pferde — admin @ 16:57

Gestern habe ich ewig gegoogelt, um einen passenden Klebebeschlag für Barbie zu finden. Einer mit Laschen hält ja kaum, der HippoBlue ist evtl. zu starr für ihren starken Hufmechanismus. Ich fand den easyshoe complete, Eisenform, der müßte besser halten, da horizontal und vertikal total elastisch. Der geht quasi mit dem Huf mit, ist hinten offen wie ein Eisen.

Heute lief Barbie mE barhuf wieder klar, konnte kein Ticken rv auf hartem Boden erkennen. Ich habe ihre Vorderhufe bearbeitet, Trachten und Tragrandüberstand gekürzt. Die Zehen kürze ich übermorgen, zu viel auf ein mal verträgt sie nicht.

Rechts vorne habe ich heute beide Löcher ausgeschnitten, der Narbenhornkeil im Zehenbereich ist nicht mehr allzu groß. Beim Loch medial habe ich eine tiefe Senke geschnitten, damit ich möglichst viel Gammel eliminieren kann.

Links vorne heute, ebenfalls noch gezerrte weiße Linie im Zehenbereich, nach dem Kürzen der Zehen wird das besser aussehen. Innen schaut ein Stück Tragrand etwas angegriffen aus, werde dort eine Senke schneiden. Es gab Keralit Undercover vorne auf die weißen Linien und in die zwei Löcher rv, danach die EB RX angezogen.

Übermorgen messe ich die Hufe nach dem Zehe kürzen aus, werde die Trachten nochmals überprüfen auf gleiche Höhe. Werde ihr dann ES complete bestellen und die mit Muh-Glue kleben, den habe ich bereits. Als Sohlenpolster verwende ich das bestellte Magic Cushion xtreme, um den hinteren Hufbereich zu unterstützen.

Nepomuk sah heute gar nicht gut aus, hatte Mähnenkamm (eine Stelle blutig) und Schweifrübe gescheuert. Dazu Bisswunden in die Schlauchtaschen und Kratzer an den Ohren, puh. Der Stallmeister erzählte, gestern waren total viele Kribbelmücken unterwegs, die sogar ihn gebissen haben.

Nepomuk bekam eine Rambo-Decke angezogen, obwohl es bis morgen wieder viel regnen soll. Egal, geht nicht anders, die Decke bleibt drauf, bis alle Wunden verheilt sind.

Barbie lief mit Schuhen im Stall mE noch entspannter auf den Rasengittersteinen als barhuf, hoffentlich halten die bis übermorgen. Der Schuh für rechts reißt immer mehr aus, mußte den ja ein wenig einschneiden, damit ich ihn auf den Huf bekam. Lange macht er es vermutlich nicht mehr, da käme mir das Kunststoff-Eisen natürlich nun recht.