26. April 2014

Unterricht mit Nepomuk

Filed under: Allgemein,Pferde — admin @ 14:30

Heute war wieder Unterricht angesagt, Nepomuk mußte ran. Vorher habe ich Barbie versorgt und ihr rv die Zehe etwas gekürzt und angeschrägt.

Nachdem ich ausreichend Zeit hatte, habe ich Nepomuk heute bandagiert, das erste mal in meinem Leben ganz alleine *g*. Ein bissi lang sind die Teile schon, da für ein Warmblut gedacht, ich überlege, ob ich ein wenig davon abschneide. Sonst werden die Bandagen zu dick und der Hafi schwitzt darunter, das sollte natürlich nicht passieren. Ich finde, er steht hinten nicht gut, da muß ich seine Hinterhufe diese Woche bearbeiten.

Es wurde wieder Stellen und Biegen geübt, Nepomuk machte es laut RL besser als letztes mal, obwohl ich nur ca. 2x mit ihm geübt hatte. Schulter heraus klappte auch gut, der Bub gab sich Mühe, ich mir auch. Das Biegen sollten wir dann im Trab üben, nach dem Antraben gab Nepomuk gleich mal ordentlich Gas und galoppierte an. In den Trab pariert und auf einem kleinen Zirkel trainiert, Nepomuk lief ziemlich schnell und versuchte noch zwei mal, anzugaloppieren.

Puh, war das anstrengend für mich – im Schritt ist er ja eher eine Schlaftablette und kommt kaum vom Fleck, dafür dreht er im Trab dann ordentlich am Rad. Endlich durfte ich wieder Schritt gehen, langer Zügel, um mich zu erholen *g*. Der RL hatte ich von meinem Problem beim Springen berichtet, daß ich Nepomuk nicht auf den 1. Hufschlag bekam, also wurde das im Schritt geübt. Auf die Bande zureiten und erst ganz spät stellen, richtig gut klappte das nicht. Nepomuk soll ja am 1. Hufschlag nach innen gestellt laufen, stattdessen hatte er den Kragen meist nach außen gewendet.

Es kam in jeder Ecke eine Volte dazu, mit der Zeit klappten die ganz gut. Dann sollte er die Hinterhand um die Vorhand bewegen, mit Mühe funktionierte das nach einiger Zeit. Anschließend sollte ich auf dem 1. Hufschlag / Zirkel traben, das ging komplett schief, Nepomuk war ziemlich am Gas. Wir ritten Volten, sobald er Fahrt aufnahm, so klappte es dann einigermaßen.

Ne Rübe ist er schon :-), nur weil ich letztes mal mit ihm galoppiert (und gesprungen) bin, dachte er sich, wir galoppieren heute wieder. Nächstes mal stelle ich mir in jede Ecke eine Pylone, an der wir außen vorbei reiten, so hat er einen guten Anhaltspunkt.

Nepomuk hatte ziemlich geschwitzt, ich auch, er wurde wieder abgewaschen, als er sein Zusatzfutter fraß. Bevor er in den Stall durfte, kühlte ich Beine und Hufe noch mit der Pferdedusche, das hat ihm gefallen :-).

Diese Woche bin ich für meine Verhältnisse viel geritten, jeden Tag, an dem ich im Stall war – ich glaube, das kam noch nie vor. Der Unterricht gefällt mir, ich sollte mit beiden Hafis 1x pro Woche auf dem Platz trainieren.

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.