17. Juli 2014

Putzen mit Unterstützung

Filed under: Allgemein — admin @ 18:28

Gestern habe ich die Heulage morniert und bin sehr erfreut, daß ich einen neuen Ballen als Ersatz geschickt bekomme – soll den gleich verfüttern. Jetzt kann ich den verschimmelten Ballen entsorgen, entweder zum Sperrmüll bringen oder mit in den Stall nehmen (Misthaufen).

Meine RB hat für das Gaudi-Turnier am Samstag abgesagt, sie ist krank geworden. Mal sehen, ob ich jemanden finde, der Nepomuk reiten mag, ansonsten kann ich mit Barbie auch nicht teilnehmen, da immer zwei Leute ein Team bilden.

Bei Homejoy habe ich vor kurzem einen Gutschein erstanden für eine Putzkraft, sie kam heute für 3 Std. Vorher hatte ich aufgeräumt und unter dem Bett gesaugt, ab 11.00 Uhr war ich am werkeln. Die Frau kam pünktlich wie vereinbart um 14.30 Uhr und sprach sehr gut Deutsch, sie stammt aus Ungarn, sehr nett.

In der Küche fing sie an – nun habe ich eine Hochglanz-Küche mit schwarzen Fliesen über dem Arbeitsbereich, beides ziemlich undankbar zum Putzen. Man sieht jeden Wischstreifen, das ist unheimlich mühsam. Ich putzte derweil das Fenster in meinem Arbeitszimmer, den Schreibtisch, Kaminofen usw., nahm Vorhänge ab und wusch sie. Anschließend putzte ich meine Türen aus echtem Holz, das letzte mal dürfte schon ein Jahr her sein.

Rauchen macht eine Menge Dreck, ich möchte gar nicht wissen, wie meine Lunge aussieht – hoffentlich besser als die Türen *g*. Die Putzfrau reinigte das Fenster in der Küche, eigentlich wollte ich das machen. Es ist ja aber egal, was sie putzt, die Küchentüre samt Rahmen machte ich dann. Daneben noch Wohnzimmer-, Eingangs-, Schlafzimmer- und Badtüre, brauchte dafür mehrere Putzlappen.

Die Putzhilfe wollte in der Küche saugen, ich erklärte ihr meinen Kirby. Das ist ein Hochleistungs-Staubsauger, ich wunderte mich, warum sie so lange saugte. Als sie fertig war, bat ich sie, die Schlafzimmermöbel abzuwischen – schwarze Lackmöbel, die sind wirklich fies zu putzen, man sieht jeden Streifen. Als es bald fünf war, bat ich sie, die Teppiche im Schlafzimmer noch zu saugen und dort sowie in der Küche zu wischen.

Ich sagte ihr, daß sie mit dem Kirby auf dem Echtholzparkett aufpassen muß, weil der Rillen in den Boden macht. Sie saugte fleissig, ich schaute nach meinen Vorhängen, holte sie aus dem Waschkeller und hängte sie wieder auf. Mit dem Wischmop hat die Putzdame dann noch gewischt, kurz vor 17.30 Uhr ist sie gegangen.

Im Schlafzimmer auf dem Echtholzparkett befanden sich üble Streifen, die der Kirby hinterlassen hat – die lassen sich nicht mehr rauspolieren. Sowas ist mehr als ärgerlich, ich hätte besser aufpassen müssen und ihr verbieten, mit dem Kirby das Parkett zu saugen.

Das Wischergebnis war leider katastrophal, meine Katzen fressen ja nicht sehr sauber und verteilen gerne ihr Futter rund um den Futterplatz. Zwar sammele ich das täglich ab, trotzdem pappt immer was am Parkett an. Mit dem Wischmop bekommt man das nicht weg, daher verwende ich den selten, weil ich sowieso nochmals per Hand nachwischen muß.

Mit dem Kirby kam die Putzfrau anscheinend auch nicht zurecht, nachdem sie ihn ein mal ausgeschaltet hatte, um den Tisch zu verrücken. Deswegen hat sie wohl so ewig gesaugt, ohne daß der Dreck dabei weg ging. Die Küche habe ich also nochmals per Hand gewischt, aufs Schlafzimmer hatte ich keine Lust mehr, das ging so einigermaßen. Gesaugt habe ich alle Teppiche in Küche und Schlafzimmer auch nochmals, dazu den im Flur und im Hauseingang.

Eigentlich sollte die Putzfrau Schlafzimmer, Küche, Bad und Wohnzimmer putzen, das hätte ich in 3 Std. aber auch nicht geschafft. Die Hochglanz-Lackmöbel und schwarzen Fliesen sind enorm anspruchsvoll, außerdem muß ich zugeben, daß ich die schon länger nicht geputzt habe. Insgesamt bin ich daher zufrieden, wir haben in den 3 Std. nur 10 Min. Pause gemacht, Kaffee getrunken und eine geraucht.

Die Möbel und Fliesen in der Küche haben alle Wischstreifen, die sind so richtig eklig zu putzen – an die kann man 3 Std. hinputzen und trotzdem sind sie nicht streifenfrei – Schwamm drüber :-).

Das war meine erste Putzhilfe, ich hatte damit bisher keine Erfahrung, das mit dem Parkett muß ich der nächsten deutlich sagen, auch das mit dem Wischen. Da ich einen Gutschein für 2 Monate gekauft habe, muß ich dabei bleiben.

Sie kann dann Bad und Wohnzimmer putzen, beides ist relativ sauber, da kürzlich erst von mir geputzt. Außer die Fenster, davon habe ich ja noch ne Menge. Wenn ich immer fleissig mit mache, wenn die Putzfrau da ist, ist in ca. 4 Wochen die Grundreinigung erledigt inklusive Fenster. Selbst dann lassen sich 4 Zimmer, ca. 85 qm, nicht in 2 Std. pro Woche reinigen, das würde gerade fürs Bad putzen, überall saugen und Boden wischen reichen.

Ich sehe gerade, mein nächster Termin ist erst in 2 Wochen, bis dahin gibt es wieder viel zu putzen :-). Jetzt fehlt mir nur noch ein Maler, der die komplette Wohnung neu streicht – selber will ich das nicht machen. Im Garten gibt es auch viel zu tun, das mache ich selber, wenn ich mal Zeit habe.

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.