22. Juli 2014

auf dem Weg der Besserung :-)

Filed under: Allgemein — admin @ 15:23

Die circa handgroße Abschürfungswunde an meinem unteren Rücken rechts nässt, hat sich wohl entzündet. Die Kompresse vom Krankenhaus nahm ich gestern ab, um mir den Schaden zu begutachten, rund rum und ein Stück die Wirbelsäule lang ist zusätzlich alles grün und blau. Ich beschloss, nichts drauf zu machen, damit Luft an die Wunde kam; das war keine gute Idee, mein Unterhemd klebte an :-(.

Unter großen Schmerzen riss ich das abends wieder ab und befestigte ein Verbandstuch, damit das Hemd nicht mehr anklebt. Die Wunde schmerzte trotz Schmerztabletten ein wenig, außerdem tat mir mein Rücken ordentlich weh. Letzteres ist normal, ich hatte zwei Nächte nur auf dem Rücken und mit dem Kopf etwas erhöht geschlafen, das vertrage ich gar nicht.

Heute früh war das Verbandstuch anklebt :-(, ich riss es wieder runter und dachte, ich falle in Ohnmacht, weil es soooo weh tat. Anschließend schaute ich im Internet, wie man angeklebte Verbände schmerzfrei runter bringt, das hätte ich besser gleich am Montag früh gemacht. Ein Brandwundentuch befestigte ich vorsichtig über der großen Wunde, es klebte sofort wieder an. Bei jeder Bewegung bewegt sich natürlich der angepappte Verband, kein Wunder, daß das ständig weh tat.

Nach dem Stall, dazu unten mehr, fuhr ich in eine Apotheke und kaufte Metalline, diese Kompressen sind alu-beschichtet und kleben angeblich nicht an Wunden an. Zuhause stellte ich mich in die Dusche, um die Verklebung mit lauwarmen Wasser zu lösen, das klappte nach einiger Zeit. Abtrocknen konnte ich die Stelle nicht, nicht mal eine Salbe aufbringen. Ich klebte zwei Metalline-Kompressen (8×10) nebeneinander über die Wunde, eine hätte nicht gereicht.

Seitdem tut die Stelle nicht mehr ganz so weh, alle anderen Verletzungen schmerzen kaum mehr. Bei medpex habe ich mir weitere Metalline Kompressen bestellt, 10×12, die kosten dort genauso viel wie die kleineren in der Apotheke nebenan. Dazu noch ein paar andere Mittelchen, die mir bei der Genesung helfen werden :-).

Gestern rief ich meine Freundin Nati an und bat sie, Nepomuk die Decke abzunehmen, da es bereits den ganzen Tag geregnet hatte und vorhergesagt war, daß es die Nacht durch regnet. Sie und der Stallmeister haben das erledigt, er rief mich abends an, was ich sehr nett fand. Kurz nach zwölf war ich heute im Stall, bei der Begrüßungskarotte sah ich sogleich, daß Nepomuk die Mähne gescheuert hatte :-(.

Er muß mindestens alle 2 Tage behandelt werden, alle 3 Tage reicht nicht. Ich dachte halt, bei Dauerregen wird der Juckreiz nicht allzu groß sein, falsch gedacht, ohne Decke geht es bei ihm nicht. Eine Stallkollegin führte beide Hafis einzeln raus zu meinem Heuhaufen. Hufe auskratzen war heute nicht drinnen, daher fiel auch die Behandlung der Löcher bei Barbie vorne flach.

Nepomuk hatte am oberen Mähnenkamm 2 – 3 kleine Wunden gescheuert, ich gab Halicar-Salbe drauf, ebenso auf die Ohren, alles andere wie immer. An der Stelle im Mähnenkamm, wo er kaum längere Haare hatte, sind nun keine mehr :-(, auch die anderen Mähnenhaare hat er sich ausgedünnt (habe die Mähne gekämmt). Na ja, nun bin ich ja wieder auf dem Posten und kann ihn alle 2 Tage behandeln, trotzdem ärgere ich mich.

Nepomuk bekam eine saubere Decke angezogen und eine Fliegenmaske, anders geht es bei ihm nicht. Einzeln führte ich die Hafis zurück, das war kein Problem, dabei sah ich, daß Barbie mit lv einen verkürzten Schritt zeigt. Ich blieb noch eine Weile, unterhielt mich mit der Stallkollegin und beobachtete Barbie, mein Eindruck bestätigte sich.

Es wundert mich nicht, daß lv diesem enorm schnellen Galopp am Samstag übel genommen hat, den hätte sie uns beiden besser mal erspart. Jetzt stehen beide Hafis erst mal 2 – 3 Wochen, ab Donnerstag kann ich Barbies Vorderhufe wohl wieder auskratzen, behandeln und Hufe bearbeiten. Vielleicht klebe ich dann doch mal wieder einen Beschlag, Zeit dafür hätte ich genug.

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.