30. Juli 2014

leichte Verbesserung bei Nepomuk

Filed under: Allgemein,Pferde — admin @ 14:11

Heute Dauerregen, im Stall angekommen zog ich Barbie und Nepomuk die Fliegenmasken aus und ihm seine Decke, danach holte ich meine Sachen. Nepomuk nutzte die paar Min. ohne Schutz sogleich, um sich den Mähnenkamm zu scheuern, meine verbale Ermahnung, damit aufzuhören, ignorierte er.

Also schnell beide Hafis frei raus gehen lassen, da niemand sonst da war. Beide marschierten brav zu ihrem Heu; bevor ich dazu kam, fiel Nepomuk ein, daß im Obstgarten ja prima Gras wächst. Schwupps trabten beide davon, ich hatschte hinterher und holte erst mal Nepomuk zurück auf den Putzplatz. Erstaunlicherweise kam Barbie freiwillig hinterher, normalerweise ist sie ja ziemlich schwer vom Gras zu trennen.

Nemuk bekam zuerst reines Nachtkerzenöl auf Mähnenkamm und Schweifrübe, anschließend dick Quark drauf, den ich seit gestern im Kühlschrank hatte. Ein Leintuch gab ich nicht drüber, das braucht es bei Pferden ja nicht, Nepomuk fand den Quark ersichtlich entspannend. Die Haare an der Schweifrübe wachsen immer noch nach, immerhin etwas. Am Mähnenkamm fehlt nun genau das Stück, was er sich jedes Jahr weg scheuert, die paar Haare am Widerrist habe ich dann immer abgeschnitten.

Er bekam ein paar Zöpfchen geflochten, um die restliche Mähne zu schonen, um die Augen schaut es etwas kahl aus, aber das ist mein geringstes Problem. In die Brust hatte er sich wieder gebissen, die Wunden an der Schlauchtasche sind besser geworden. Die Ohren habe ich nicht behandelt, es war schon schwer genug, ihm eine Fliegenmaske aufzuziehen.

Falls sich Nachtkerzenöl mit Quark bewährt, werde ich ihm das alle 2 Tage auf den Mähnenkamm auftragen.  Als er später samt Decke zurück im Stall war, hat er nicht gescheuert, sondern stand entspannt im Unterstand.

Barbie bekam vorne die Hufe ausgekratzt und rv am aufgehobenen Huf die Zehe gekürzt sowie die Tragränder seitlich berundet. Mit dem Messer kratzte ich ein wenig über das Loch medial in der Sohle, eigentlich kann das nur von dem Abszess stammen. Allerdings hatte sie an dieser Stelle schon eine dunkle Stelle, als sie noch überhaupt keinen Abszess medial hatte. Oder sie hatte einen und die damaligen „Profis“ haben das nicht erkannt – am Kronsaum ist damals (2011) jedenfalls an der Stelle keiner durchgebrochen.

Egal, ich gab heute das letzte THM-WLD auf die weißen Linien und die Löcher vorne, Hoof Putty habe ich mir gespart, das hält bei Dauerregen nicht. Das Loch wächst raus, denke ich, werde es weiterhin offen halten, spülen und behandeln. Rechts hinten habe ich die Wunde wieder mit Sole gereinigt, aber wie vorgestern sonst nix drauf geschmiert.

Eine Stallkollegin, deren Isländer ECS und SE hat, traf ich heute und fragte, ob der Isi in der letzten Wochen auch vermehr gescheuert hat. Sie meinte „nein“, das Pferd (barhuf) schaut sehr gut aus.

Heute kamen die Conchas für die LG-Zäume, echte Schmuckstücke :-). Beide Varianten schauen sehr edel aus *g*, Nepomuk wird die eckigen bekommen, die passen gut zu seinen Zügeln, Barbie die runden. Die neue Raspel (Dick) kam ebenfalls an, dazu die Putztasche für Barbies Hufmittel, für EUR 7,20 ziemlich günstig, finde ich, sogar mit Deckel.

Ich freue mich schon, wenn ich wieder reiten kann, die Rückenprellung macht mir noch zu schaffen. Mich bücken oder was heben ist derzeit noch ziemlich unangenehm, außerdem hatsche ich wie eine Ente *g*. Sitzen ist angenehm, mal sehen, wann ich wieder aufsteige.

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.