31. Juli 2014

Ohrenschutz für Nepomuk genäht

Filed under: Allgemein,Pferde — admin @ 15:58

Heute früh wurde der letzte Faden aus der Kopfwunde gezogen, es hat nicht weh getan :-). Schmerzen habe ich an der Platzwunde seit 2 Tagen keine mehr, bin nur beim Kämmen dieser Seite noch etwas vorsichtig. Die üblen Hämatome an beiden Ellbogen bauen sich gut ab, die große Schürfwunde am Rücken heilt ab und juckt dabei. Einzig das sehr große Hämatom direkt am Steißbein und die Wirbelsäule lang braucht noch Zeit, ich denke, in einer Woche bin ich so gut wie neu *g*.

Nepomuks Zebra- und eine seiner Rambo-Decke hatten drei kleine Löcher, die habe ich heute genäht, ebenso seine Zebra-Fliegenmaske (Bucas), die an einem Ohr einen kleinen Riss hatte. Festgestellt habe ich, daß sich in dem Ohrenschutz der Fliegenmasken öfters Haare und Dreck an der Spitze festsetzen, bisher habe ich darauf nicht besonders geachtet. Das juckt ihn natürlich, werde zukünftig den Ohrenschutz verkehrt rum waschen.

Aus Jeans-Stoff habe ich zwei sehr große Ohren genäht, alles, was eng anliegt, kratzt an seinen Ohrwunden. Im Kleiderschrank habe ich nach was gesucht, wo ich meine „Ohren“ annähen könnte und wurde fündig :-). Ich fand ein hübsches Kopftuch mit Bändel (geerbt), sowas trage ich eh nie. Im Nähen bin ich eine Niete *g*, schön muß es ja nicht werden, sondern seinen Sinn erfüllen.

Mir gefällt sein neuer Ohrenschutz, ich hoffe, ich kann ihn unten leicht zubinden, so daß er ihn nicht verlieren kann. Über den Augen hat Nepomuk nicht so gerne was, gegen die Fliegen reichen eigentlich auch seine Schopfhaare. Ich bin gespannt, wie lange der relativ dünne Stoff des Kopftuchs durch hält, den für die Ohren bekommt er so schnell nicht kaputt.

Die Nasenschoner für den LG-Zaum kamen heute schon an, obwohl ich erst vorgestern bezahlt habe. Ich finde sie wunderschön :-), Handarbeit, beide zusammen haben inkl. Versand nur EUR 16,00 gekostet. Mich hat ja schon immer geärgert, daß die Leder-Nasenriemen, die mit dem Glücksrad geliefert werden, abfärben, sobald das Pferd ein wenig schwitzt. Die schwarzen Streifen auf der Nase habe ich dann immer vorsichtig mit einem Schwamm ein wenig abgewaschen, allerdings habe ich diese Nasenriemen bereits gegen welche aus Biothane mit Zierverschluss ausgetauscht.

Diese Teile färben nicht ab, der Verschluss steht aber ein wenig auf der Nase, was mir nicht gefällt, habe ihn daher zur Seite gedreht. Barbies LG-Zaum hat ja schon lange einen Kinnkettenschoner, damit sie es bequem hat *g*, Nepomuk hat keinen. Der ganze Aufwand mit Nasenpolster ist natürlich unnötig, weil ich den LG-Zaum ohne jede Hebelwirkung nutze. Er wird auch nicht eng verschnallt, 2 Finger passen locker zwischen Kinnriemen und Pferdekinn.

Selbst wenn ich mal stark in die Zügel greifen muß, tut das dem Hafi niemals weh. Der Nachteil ist halt, daß sich der im vollen Galopp befindliche Hafi etwas schwer bremsen läßt, wenn er dagegen hält. Mit Gebiss ist das mE auch nicht viel anders, das Pferd kann drauf beißen und somit die Zügeleinwirkung neutralisieren, habe das selber früher erlebt.

Barbie und Nepomuk sind glücklicherweise keine Paniker, selten mal haben sie „Aussetzer“, komischerweise erwischt es mich immer auf der Ovalbahn. Erst der Sturz mit Nepomuk, als er ausrutschte und mit mir im vollem Galopp zu Boden ging, nun der Sturz von Barbie. Helm und Sicherheitsweste habe ich, überlege noch, ob ich die mal anziehe.

Das Equigard geht langsam zu Ende, vom Pre Alpin Senior habe ich noch fast einen Sack. Beides mische ich in letzter Zeit immer, habe heute Mühldorfer Low Glycaemic prebiotic als Ersatz für das Equigard bestellt. 1 – 3 kg pro Tag bekommen beide natürlich nicht, sondern nur ein paar 100 Gramm alle 2 Tage, mal sehen, ob es den Hafis schmeckt.

Heucops habe ich auch noch, die halten sich, lieber gebe ich beiden mittags Heu zwecks Unterbrechung der Freßpause. Daran haben beide 1 Std. zu kauen und ich kann sie in Ruhe behandeln, das erspart und Stress.

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.