21. September 2017

Equikinetik

Filed under: Allgemein,Pferde — admin @ 16:03

Wir haben Schaumstoffbalken neben dem Reitplatz liegen, ich baute ein Viereck mit Innenmaß ca. 6 m auf. Barbie hatte ich den neuen Kappzaum angezogen, Nepomuk ein Knotenhalfer – er durfte Gras fressen, sie kam zuerst dran.

Heute war unsere zweite Übungseinheit, ich lief innen, Barbie außen. Die Herde durfte auf die Weide, meine zwei blieben glücklicherweise ruhig. Ich wollte ihre Geduld aber nicht überfordern, daher machte ich mit Barbie auf jeder Hand eine Einheit (1 Min.), dazwischen 30 Sek. Pause.

Zum Schluß eine Einheit im Trab, mein Mädel machte die genauso perfekt wie im Schritt – ich war sehr stolz auf sie :-). Stellen und Biegen waren Null Problem, sie gab sich Mühe wie immer.

Barbie entlassen und Nepomuk geholt. Wie beim ersten mal (mit Stallhalfter) wollte er nicht neben mir gehen und wenn ich nicht aufpasste, trat er auf die Balken. Also lief ich außen mit ihm, das klappte immerhin einigermaßen.

Die dritte und letzte Einheit wollte ich ebenfalls traben – keine Chance. Er ließ sich zurück hängen, so daß ich ihn teilweise hinter mir her zog. So wird das nichts, nächstes mal üben wir, anständig neben mir zu laufen im Schritt und Trab. Mit dem Knoti war ich nicht zufrieden, ziehe ihm nächstes mal seinen Kappzaum an. Der ist ein bissi eng, macht nichts, dafür sitzt er dann gut.

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.