Meine Fische
Paul und Mary (11. Juli 2006)

Fütterung:

Abwechselnd mit
- Flockenfutter (speziell für Goldfische),
- Pflanzenfutter Flocken,
- gefrostetem Spinat,
- rote Mückenlarven (gefriergetrocknet),
- Süßwassershrimps (gefriergetrocknet),
- Tetra TabiMin Futtertabletten, Premium,
- PremiumTeichsticks
- Tubifex
- Artemia Würfel

5. August 2006

Das Einfangen von Paul und Mary hat 1/2 Std. gedauert, sie kamen in Plastikbeutel und wurden ins Aquarium gehängt. Öfters Wasser nachgeschüttet und nach 45 Min. habe ich sie ins Becken entlassen.

Nach kurzer Zeit flitzten sie wie gewohnt rum und saugten erst mal alle Schnecken ein, die klein genug zum Fressen waren.

Alles wurde ausgiebig erkundet, im Sand gewühlt, der Filterauslaß war ungewohnt, kurz darauf haben sie sich einen Spaß daraus gemacht, sich dadurch hoch- und runterschnellen zu lassen.

Im Miniteich sah ich die Fischlein immer nur von oben, heute war ich ziemlich erstaunt, was für Brocken das geworden sind :-).
Fridolin, Orla, Tami, Sheila, ..., .... (30. August 2006)

Endlich kam der Tag, an dem ich meinen Fischbesatz aufstocken konnte, ich habe mich für einen (weiteren) Goldfisch (Fridolin), zwei Goldorfen (Orla und Tami) sowie drei Shubunkins (Sheila, ..., ....) entschieden.

Die Übersiedelung vom Händler klappte problemlos und bereits nach einem Tag habe ich das Gefühl, sie haben sich gut eingelebt.

Allesamt sind es friedliche, gesellige Fische, die gerne im Pulk rumschwimmen, aber auch mal jeder einzeln auf Futtersuche geht.

Aggressivität kennen diese Tiere nicht, auch keine Revierbildung oder Futterneid, nur wenn Laichzeit ist, jagt das Männchen das Weibchen ein wenig rum.

die drei Shubunkins mit Fridolin, dem Baby-Goldfisch (links unten) und
Orla, einer Goldorfe (rechts unten)



Goldie und Freddie (22./23. Oktober 200)

Als meine Schwester im August aus einem vierwöchigen Urlaub heimkehrte, schwamm in ihrem kleinen Zierteich ein Fischden ich am 22.10.2007 abholte und in mein Aquarium übersiedelte. Nach Google-Recherche ist es ein Hongkong-Barbe, Albino, meine Nichte taufte ihn Goldie.

Der kleine Kerl tat mir etwas leid, weil meine anderen Fische ja viel größer sind, also fuhr ich zum Händler und kaufte den kleinsten Goldfisch, den er hatte, sein Name ist Freddie.

Die beiden taten sich zusammen und lagen über einen Monat lang die meiste Zeit gut versteckt am Bodengrund, Ende November wurden sie mutiger und trauten sich, rumzuschwimmen,
Hongkong Barbe Albino
Goldie, der Hongkong-Barbe
Freddie

weitere Fotos von Paul und Mary

weitere Fotos von allen
- 1 -
- 2 -
- 3 -

Hauptseite
Miniteich
Miniteich 06.07.2006
Schnecken
Aquarium